Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Francesco Cavalli


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Francesco Cavalli eigentlich Pier Francesco Caletti-Bruni (* 1599 ? † 1676 ) italienischer Komponist wurde in Crema 1599 oder 1600 geboren. Sein Pseudonym der Name seines Mäzens eines venezischen Adligen.

Er wurde 1617 Sänger an Sankt Markus in Venedig 1639 zweiter Organist und 1665 erster Organist. Schließlich wurde er 1668 maestro di cappella . Allerdings ist er hauptsächlich für seine Opern bekannt.

Er begann im Jahr 1639 für die Bühne zu schreiben ( Le Nozze di Teti e di Peleo ) und erreichte bald eine so hohe dass er 1660 nach Paris gerufen wurde um dort eine Oper Serse ) für den Louvre zu Ehren der von Ludwig XIV. zu produzieren. Er besuchte 1662 nochmals Paris um sein Ercole amante herauszubringen. Er starb in Venedig am 14. Januar 1676 .

Es sind siebenundzwanzig Opern von Cavalli die meisten davon werden in der Bibliothek Sankt Markus in Venedig aufbewahrt.

Monteverdi hatte die Oper als musikalisch-literarisches Experiment und verließ sie als prächtiges dramatisches Spektakel. gelang es aus der Oper eine populäre zu machen. Er reduzierte Monteverdis extravagantes Orchester praktischere Maße und führte melodiöse Arien in Musik und beliebte Typen in seine Libretti ein. Seine Opern haben all die Übertragungen und Absurditäten des 17. Jahrhunderts aber sie besitzen auch einen bemerkenswerten sowohl für dramatische Wirkung als auch für Leichtigkeit und einen grotesken Humor der für große italienische Oper bis hin zum Tod Alessandro Scarlatti war.



Bücher zum Thema Francesco Cavalli

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Francesco_Cavalli.html">Francesco Cavalli </a>