Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. September 2014 

Francesco Durante


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Francesco Durante Komponist geb. 15. März 1684 (nach anderen Quellen 1693 ) zu Frutta Maggiore bei Neapel gest. 13. August 1755 in Neapel.

Biographie

Durante erhielt seine musikalische Bildung in Stadt an den Konservatorien dei Poveri di Giesù Cristo (durch Gaetano Greco) und Sant' Onofrio (durch Alessandro Scarlatti ). Später widmete er sich nach einigen in Rom selbst einem gründlichen Studium der der römischen Schule und wurde um 1718 zum Direktor des erstgenannten Konservatoriums ernannt Posten er 1742 mit dem des Direktors des Konservatoriums Santa Maria di Loreto vertauschte. Er starb am 13. August 1755 in Neapel.

Siehe auch: Portal Musik Musik des 18. Jahrhunderts Kirchenmusik

Werk

Durantes Kompositionen gehören nur der Kirche der Kammer an (für das Theater schrieb nichts) und bestehen aus zahlreichen Messen Hymnen Motetten etc. die meist für vier obligate und in dem damals neuen konzertierenden Stil sind.

Sein Hauptverdienst besteht darin als Lehrer als schaffender Künstler die Traditionen der römischen des Palestrina für die italienische Kirchenmusik erhalten zu haben und zwar in Zeit in der dieselbe bereits Gefahr lief der Oper überflutet zu werden. Aus diesem Grund er neben Leonardo Leo mit an erster Stelle unter den der von Alessandro Scarlatti begründeten -im Verlauf des Jahrhunderts durch Reihe berühmter Komponisten wie Pergolese Piccini Iomelli zur unumschränkten Herrschaft in Europa gelangten- neapolitanischen genannt zu werden.

Quelle



Bücher zum Thema Francesco Durante

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Francesco_Durante.html">Francesco Durante </a>