Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Frederik Willem de Klerk


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
JAHR=1993}}
 

de Klerk (links) 1990 mit François Mitterand

Frederik Willem de Klerk (* 18. März 1936 in Johannesburg Südafrika ) war von 1989 bis 1994 Präsident der Republik Südafrika .

De Klerk wuchs in einer sehr Familie auf. Sowohl sein Vater als auch Großvater waren als Minister in verschiedenen Kabinetten vertreten. An der Potchefstroom University graduierte er Bachelor of Arts und arbeitete zehn Jahre als Rechtsanwalt . 1972 wurde er erstmals ins Parlament gewählt und trat 1978 ins Kabinett Pieter Willem Bothas ein. Er wurde Vorsitzender der regierenden Party" in der Provinz Transvaal später Vorsitzender der Landespartei.

Als solcher gewann er 1989 die Wahlen und löste Botha als Südafrikas ab. De Klerk hatte wesentlichen Anteil Abbau der Apartheid in Südafrika. 1990 ließ er die verbotenen Parteien / Organisationen African National Congress (ANC) und PAC wieder als politische Kräfte zu. Nelson Mandela und andere Führer des ANC wurden dem Gefängnis entlassen. Mit Mandela verhandelte er die Zukunft des Landes. 1993 wurden die ersten wirklich freien Wahlen Südafrika durchgeführt bei denen zum ersten Mal Volksgruppen das Wahlrecht wahrnehmen konnten auch die bis dahin Mehrheit der eingeborenen farbigen Staatsbürger . Der ANC trug dabei einen überwältigenden davon.

1993 erhielt Frederic Willem de Klerk gemeinsam Nelson Mandela den Friedensnobelpreis . 1994 löste ihn Mandela als erster schwarzer in der Geschichte Südafrikas ab.



Bücher zum Thema Frederik Willem de Klerk

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Frederik_Willem_de_Klerk.html">Frederik Willem de Klerk </a>