Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. Juni 2018 

Frieden von San Stefano


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Frieden von San Stefano (auch Vorfrieden von San Stefano ) beendete am 3. März 1878 die Balkankrise der Jahre 1876 - 1878 .

Nachdem Serbien 1876 dem osmanischen Reich den Krieg erklärte nutzte Russland die Gelegenheit und griff im folgenden in den Konflikt ein da es in orthodoxen Gebieten die Vorherrschaft erlangen wollte. Der Sieg traf die türkische Armee derart vernichtend Russland die Bedingungen für den Friedensschluss praktisch konnte.

In Folge des Friedensvertrages wurde die von Montenegro Serbien und Rumänien endgültig anerkannt. (Groß-) Bulgarien wurde ein selbständiges aber der Türkei Fürstentum dessen Herrscher (Alexander von Battenberg) vom frei gewählt wurde.

Weil diese Ergebnisse aber englischen und österreichischen Interessen zuwider liefen wurde er auf vom 13. Juni bis 13. Juli desselben Jahres stattgefundenen Berliner Kongress zuungunsten Russlands revidiert und Ostrumelien als Provinz wieder vom Großbulgarischen Reich getrennt.




Bücher zum Thema Frieden von San Stefano

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Frieden_von_San_Stefano.html">Frieden von San Stefano </a>