Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. Juli 2019 

Friedrich V. (Pfalz)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Friedrich V. von der Pfalz (* 26. August 1596 in Jagdschloss Deinschwang bei Amberg ; † 29. November 1632 in Mainz ) war Kurfürst der Pfalz (Comes Palatinus Rheni Sacri Imperii Romani Germaniae) ( 1583 - 1610 ) und als Friedrich I. König von Böhmen .

Seine Eltern waren Friedrich IV. und Gräfin Luise Juliane von Nassau.

Unter seiner Herrschaft versuchte die Kurpfalz protestantischen Vormacht in Deutschland zu werden was in einem Debakel endete.

Er heiratete 1613 die Tochter des englischen Königs Jakob I. Elisabeth Stuart ( 1596 - 1662 ). Nachdem Friedrich die Wahl als böhmischer annahm verlor er im gleichen Jahr die Schlacht am Weißen Berge . Darauf hin wurde er Winterkönig genannt. Er floh nach Holland und die Kurwürde wurde 1632 auf Bayern übertragen. Auf seine Nachkommen letztlich über das Haus Hannover das heutige Königshaus zurück.

Friedrich V. und Elisabeth Stuart hatten Kinder:

Siehe auch: Liste der Herzöge und Könige von Böhmen

Zitate

  • "Wäre es in der Geschichtsschreibung jemals eine einzige Tat als entscheidend für die Entwicklungen herauszuheben dann könnte die Annahme der von Böhmen durch den Kurfürsten Friedrich von Pfalz eine solche Tat gewesen sein." (C.V.

Literatur

  • Meinrad Schaab: Geschichte der Kurpfalz Band 2. Stuttgart Berlin Köln Mainz Verlag W.Kohlhammer



Bücher zum Thema Friedrich V. (Pfalz)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Friedrich_V._(Pfalz).html">Friedrich V. (Pfalz) </a>