Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Fritz Henßler


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Fritz Henßler wurde 12. April 1886 im württembergischen geboren. Nach seiner Lehre als Buchdrucker und Schriftsetzer trat er 1905 der SPD bei. Am 4. Dezember 1953 verstarb Henßler in Witten an den Spätfolgen der KZ-Haft.

Politischer Werdegang

  • Stadtverordneter in Dortmund ab 1918
  • Stadtverordnetenvorsteher 1925-1933 in Dortmund
  • Parteivorsitz der SPD für das Westliche von 1929-1933
  • Mitglied des Reichstages 1930-1933
  • Verhaftung durch die Gestapo 1936
  • 1937 erneute Verhaftung und Einlieferung in Konzentrationslager Sachsenhausen
  • 2. Mai 1945 Tag seiner Befreiung amerikanische Einheiten
  • Mitglied des Landtages von Nordrhein-Westfalen seit 1946 und Fraktionsvorsitzender SPD
  • 1. Oberbürgermeister der Stadt Dortmund 1946
  • Mitglied des Deutschen Bundestages seit 1949

Literatur

  • Günther Högl und Hans-Wilhelm Bohrisch (Hg.): Person immer ganz weit hinter der Sache“ Fritz Henßler (1886 – 1953) ISBN 3-88474-472-0

Links



Bücher zum Thema Fritz Henßler

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Fritz_Hen%DFler.html">Fritz Henßler </a>