Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

Fritz Mackensen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Fritz Mackensen (* 8. April 1866 in Greene bei Kreiensen ; † 12. Mai 1953 in Bremen) war ein deutscher Maler Jugendstils .

Biographie

Fritz Mackensen lernte seit 1888 bei Friedrich August von Kaulbach in München . Da er sich schon früh der in der Bremer Heidegegend mit ihrer Bauernbevölkerung gehörte er 1889 neben Otto Modersohn und Hans am Ende zu den Gründern der Künstlerkolonie Worpswede . 1908 trat er als Direktor der Kunstschule die Nachfolge von Hans Olde an. 1916 während des 1. Weltkrieges verließ Mackensen die Kunsthochschule. Einer seiner zu Worpswede und Weimar war der über Wilhelmshaven hinaus bekannte Künstler Georg Harms-Rüstringen .

Werke (Auswahl)

Gemälde:

Bronze Plastik:
  • "Alte Frau mit Ziege" in der Kunsthalle Bremen



Bücher zum Thema Fritz Mackensen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Fritz_Mackensen.html">Fritz Mackensen </a>