Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Fruchtzucker



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Strukturformel
Allgemeines
Name D(-)-Fructose
Summenformel C 6 H 12 O 6
Andere Namen Fruchtzucker Lävulose
Kurzbeschreibung weißer kristalliner Feststoff
CAS-Nummer 57-48-7
Sicherheitshinweise
--
R- und S-Sätze --
Handhabung Schutzmaßnahmen: unnötig
Lagerung Trocken. Dicht verschlossen. +15°C bis +25°C
MAK nicht erhoben
LD 50 (Ratte) x mg/kg
LD 50 (Kaninchen) x mg/kg
Physikalische Eigenschaften
Aggregatzustand fest
Farbe farblos
Dichte 1 65 g/cm³
Molmasse 180 16 g/ mol
Schmelzpunkt 100-110 °C (Zersetzung)
Siedepunkt -- °C
Dampfdruck -- hPa (x °C)
Weitere Eigenschaften
Löslichkeit 500 g/l (in Wasser) (bei 20 °C)
Gut löslich in Wasser Aceton
Schlecht löslich in Lösungsmittel
Unlöslich in Lösungsmittel
Kristall
Kristallstruktur Gittertyp angeben
Thermodynamik
Δ f H 0 g in kJ / mol
Δ f H 0 l in kJ / mol
Δ f H 0 s in kJ / mol
S 0 g 1 bar in J/mol·K
S 0 l 1 bar in J/mol·K
S 0 s in J/mol·K
Analytik
Klassische Verfahren Mit Seliwanow-Reagenz pos. Ausschlag
SI -Einheiten wurden wo möglich verwendet. Wenn nicht vermerkt wurden Normbedingungen benutzt.
Fruchtzucker ( Fruktose auch Fructose oder Lävulose von lateinisch fructus = Frucht) gehört als Monosaccharid (Einfachzucker) zu den Kohlenhydraten . .

Fruktose gehört zu den Hexosen ist optisch aktiv ( stereoisomer ) und dort wegen seiner Carbonylgruppe zu den Ketosen . Sie hat die Summenformel C 6 H 12 O 6 . In kristalliner Form liegt sie als Fruktopyranose vor als Fruktofuranose.

Fruktose kommt in der Natur vor in Früchten und in Honig vor und wird im Darm resorbiert und in der Leber abgebaut. Fruktose kann durch natürliche Hefen vergärt werden.

Wegen seiner langsameren Resorption in den Blutkreislauf wird er auch für diätetische Lebensmittel Rahmen von Diabetes mellitus verwendet um schneller wirkende Zucker wie den üblicherweise verwendeten Rohr- oder Rübenzucker ( Saccharose ) zu substituieren. Im Rahmen einer CT - oder ICT-Therapie bei Typ-I-Diabetikern sind diese Lebensmittel heute nicht mehr notwendig ein Einsatz allenfalls für Typ-II-Diabetiker (früher Alterszucker ) sinnvoll.

Siehe auch: Fructose-6-Phosphat



Bücher zum Thema Fruchtzucker

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Fruktose.html">Fruchtzucker </a>