Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Fulda (Fluss)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Fulda ist ein Quellfluss der Weser . Die Fulda entspringt in der Rhön in der Nähe des Gipfels der Wasserkuppe und endet in 124 m Höhe Hann. Münden ( Niedersachsen ). Dort entsteht aus der Fulda und Werra die Weser die wiederum in der Nordsee mündet. Die Fulda ist mit 180 der längste Flusslauf in Hessen. Linksseitig münden Lüder Schlitz als bedeutendster Nebenfluss die Eder mit der Schwalm kurz hinter Guxhagen in die Fulda; rechtsseitig fließen die (Fluss) (bei Bad Hersfeld) und nach Kassel und Nieste ein. Das Einzugsgebiet der Fulda 6932 km².

Städte an der Fulda


Geschichte

Die Fulda wurde 1890-95 kanalisiert.



Bücher zum Thema Fulda (Fluss)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Fulda_(Fluss).html">Fulda (Fluss) </a>