Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

Gänseblümchen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Gänseblümchen

Gänseblümchen ( Bellis perennis )
Systematik
Ordnung : Asterales
Familie : Korbblütengewächse (Asteraceae)
Unterfamilie : Röhrenblütler (Asteroideae)
Tribus : Astereae
Gattung : Gänseblümchen ( Bellis )
Art: Mehrjähriges Gänseblümchen ( B. perennis )

Das Gänseblümchen ( Bellis perennis ) ist eine Blütenpflanze aus der Familie der Korbblütengewächse (Asteraceae).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung


Die Pflanze ist eine ausdauernde bis zu 20 große krautige Pflanze teilweise stark basal verzweigt und reichlich mit Adventivwurzeln ausgestattet. der Laie beim Gänseblümchen für die Blüte hält ist jedoch tatsächlich ein Blütenstand (Blütenköpfchen) aus mehreren Hundert Einzelblüten. Zentral die gelben zwittrigen Röhrenblüten und randständig die weiblichen Zungenblüten lokalisiert.

Verbreitungsgebiet

Das Gänseblümchen ist ursprünglich nur in Europa (mediterran) beheimatet. Bellis perennis ist ein Archäophyt der erst durch künstlicher Lebensräume in vorgeschichtlicher Zeit zur Ausbreitung So hat sich diese Art auch in Nord- und Südamerika längs der pazifischen Küste auf Madeira und Neuseeland angesiedelt. Insgesamt gibt es acht verschiedene die neben dem uns bekannten "Gänseblümchen" ( Bellis perennis = Mehrjähriges Gänseblümchen) hauptsächliche im mediterranen anzutreffen sind. Bevorzugte Standorte sind Weiden Parkrasen Gärten auf nährstoffreichem Untergrund ein regelmäßiger Schnitt erforderlich da die Gräser und Wildblumen sonst niedrig wachsenden Gänseblümchen überwuchern.

Gänseblümchen-Wiese

Vermehrung

Das Gänseblümchen vermehrt sich generativ durch Samen (Achänen) und vegetativ durch Adventivwurzeln. Samenbildung durch Fremd- wie Selbstbestäubung (jedoch nur Geitonogamie Autogamie ) möglich.

Verwertung

Das Gänseblümchen wird gelegentlich als Futterpflanze als Heilkraut genutzt.

Siehe auch: Blumensymbolik



Bücher zum Thema Gänseblümchen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/G%E4nsebl%FCmchen.html">Gänseblümchen </a>