Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 3. September 2014 

Graphics Interchange Format


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
GIF (Abkürzung aus dem Englischen für G raphics I nterchange F ormat ) ist ein digitales Bildformat mit guter verlustfreier Komprimierung für Bilder mit geringer Farbtiefe (2 256 Farben). Die geringe Farbtiefe macht das nach heutigen Maßstäben völlig ungeeignet zur Speicherung Fotos.

GIF wurde 1987 von dem US - Onlinedienst CompuServe eingeführt. Es wurde vor allem seiner effizienten Kompression LZW populär. Die entstandenen Bilddateien benötigten deutlich Speicherplatz als andere zu der Zeit übliche wie PCX oder MacPaint. Selbst große Bilder so in vernünftiger Zeit übertragen werden auch langsamen Modems . Zudem ermöglichte die offene Lizenzpolitik von jedem Programmierer das GIF-Format für eigene Anwendungen zu implementieren sofern dieser einen Hinweis auf Urheberrecht des Online-Dienstes anbrachte.

Bei GIF sind die Farb-Informationen in so genannten Farbpalette abgelegt. Diese kann bis zu 256 Einträge enthalten. Als das Bildformat vorgestellt wurde dies keine wesentliche Einschränkung da nur wenige Hardware besaßen die mehr Farben anzeigen konnte. Zeichnungen Cartoons Schwarz-Weiß-Fotografien und ähnliches benötigen normalerweise 256 Farben.

Ein Farbeintrag in der Palette kann transparent definiert werden. Dadurch kann man den erwecken ein GIF-Bild hätte eine nicht rechteckige

Die erste GIF-Version war die Version 87a . 1989 veröffentlichte CompuServe eine erweiterte Version die 89a genannt wird. Diese ermöglicht u.a. das mehrer Bilder in einer GIF-Datei was vor für einfache Animationen verwendet wird. Man kann Version an den ersten sechs Bytes einer GIF-Datei erkennen. Interpretiert man diese ASCII-Zeichen so steht dort "GIF87a" bzw. "GIF89a".

GIF und die LZW-Patente


1994 entdeckte die Softwarefirma Unisys dass sie 1983 eingereichtes Patent auf das im GIF-Format verwendete LZW -Verfahren hielt. In Folge forderte sie Lizenzgebühren Herstellern kommerzieller Programme welche die Fähigkeit besitzen zu erstellen. Zu diesem Zeitpunkt war GIF weit im WWW verbreitet dass sich kaum Hersteller den Forderungen von Unisys widersetzen konnte.

Obwohl Freie Software und nichtkommerzielle Produkte vorerst noch von Lizenzforderungen ausgenommen waren führten diese zur Entwicklung PNG ( Portable Network Graphics ) das langfristig GIF als Standardformat ersetzen

1999 erklärte Unisys dass nun auch für Software Lizenzgebühren zu entrichten wären. Gleichzeitig ging juristisch gegen einzelne Anwender vor die GIF-Bilder ihren Homepages verwendeten die von nicht lizenzierter erzeugt wurden.

Das US -Patent ist am 20. Juni 2003 abgelaufen; im Vereinigten Königreich Frankreich Deutschland und Italien gilt das Patent noch bis 18. Juni 2004 in Japan bis 20. Juni 2004 und in Kanada bis 7. Juli 2004 .

Ferner wurde der Firma IBM ein Patent auf dasselbe Verfahren erteilt; beruht auf einem Fehler des US -Patentamts. Die Anmeldung erfolgte zwar drei Wochen der von Unisys; nach dem Patentrecht der bedeutet dies jedoch nicht dass das IBM-Patent genießt. Vielmehr dürfte das IBM-Patent aufgrund des erteilten Unisys-Patents ungültig sein. Es würde am 11. August 2006 auslaufen.

Vergleich mit PNG

PNG wurde speziell dazu entwickelt GIF als für Einzelbilder im WWW abzulösen. PNG bietet Mittel eine bessere Kompression und mehr Features GIF. Alle aktuellen Web- Browser unterstützen mitterweile das PNG-Format und zumindest Merkmale die auch GIF kennt. Zunehmend verdrängt inzwischen das GIF-Format im Bereich pixelorinetierter Grafiken. waren es eher Privatpersonen die als Protest die Unisys-Lizenzpolitik ihre GIFs durch PNG-Bilder ersetzt in letzter Zeit findet PNG aber auch von großen Teilen der Webgestaltergemeinde. PNG wurde konzipiert animierten Bilder darzustellen zu diesem Zweck jedoch das Format MNG entwickelt.

Weblinks



Bücher zum Thema Graphics Interchange Format

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/GIF.html">Graphics Interchange Format </a>