Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Galiläa


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Galiläa (v. hebr.: galil Kreis) ist ein großes Gebiet im Israels das in drei Teile zerfällt: Oberes unteres Galiläa und Westgaliläa.

Einst machte Salomo die Hochebene unterhalb von Naphtali dem Hiram als Lohn für bestimmte Dienste zum Hiram war mit dem Geschenk unzufrieden und es "das Land von Cabul". Die Juden es Galil.

Galiläa umfasst mehr als ein Drittel und erstreckt sich "von Dan im Norden Fuß des Hermon bis zu den Grenzen Carmel und Gilboa im Süden und vom Jordantal im Osten über die Ebene von und von Akko zum Mittelmeer im Westen." In der römischen Zeit Israel in drei Provinzen Judäa Samaria und Galiläa aufgeteilt das den gesamten des Landes umfasste Galiläa war die größte

In Galiläa spielten sich einige der Ereignisse der jüdischen Geschichte ab. Es war mindestens dreißig Jahre die Heimat Jesu von Nazareth . Die ersten drei Evangelien des Neuen Testaments betonen das öffentliche Auftreten Jesu in Provinz.

Wichtige Städte:

Siehe auch: Galiläisches Meer (auch See Genezareth )



Bücher zum Thema Galiläa

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Galil%E4a.html">Galiläa </a>