Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 26. Juli 2014 

Garri Kasparow


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Garri Kasparow eigentlich Garik Weinstein (* 13. April 1963 in Baku der Hauptstadt von Aserbaidschan ) ist ein sehr erfolgreicher Schachspieler .

Biographie

Nachdem er bereits 1980 in Dortmund Jugendweltmeister geworden war wurde er 1985 der jüngste Schachweltmeister aller Zeiten. Er gewann den Titel zweiten Anlauf gegen Anatoli Karpow nachdem ein erster Wettkampf 1984 ohne Entscheidung beendet wurde. Er verteidigte Weltmeistertitel erfolgreich in drei weiteren Begegnungen mit 1986 1987 und 1990 .

1993 kam es zu Unstimmigkeiten mit der FIDE die ihm den WM-Titel daraufhin entzog. gründete daraufhin mit Nigel Short die PCA (Professional Chess Association) und gewann die 1993 gegen Nigel Short (6 Siege 1 Niederlage 13 Unentschieden) 1995 gegen Viswanathan Anand (4 Siege 1 Niederlage 13 Unentschieden). 2000 verlor er gegen Wladimir Kramnik (2 Niederlagen 13 Unentschieden).

Großes Interesse riefen seine Wettkämpfe gegen Schachprogramme hervor. Während er 1996 gegen den von IBM gebauten Computer "Deep Blue" mit 4-2 blieb verlor er 1997 den Rückkampf 2 5-3 5. Auch stellte er sich immer wieder Vergleichen mit Seine Wettkämpfe 2003 gegen die Programme "Deep Junior" und Fritz" endeten jeweils unentschieden.

Kasparow gilt als bester Schachspieler aller Seine 1999 erreichte ELO-Zahl von 2851 wurde bisher nicht übertroffen. Stil ist sehr dynamisch und aggressiv außerdem er für seine hervorragende Eröffnungsvorbereitung bekannt.

Weblinks



Schachweltmeister :
Wilhelm Steinitz (1886-1894) | Emanuel Lasker (1894-1921) | José Raúl Capablanca (1921-1927) | Alexander Aljechin (1927-1935) | Max Euwe (1935-1937) | Alexander Aljechin (1937-1946) | Michail Botwinnik (1948-1957) | Wassili Smyslow (1957-1958) | Michail Botwinnik (1958-1960) | Michail Tal (1960-1961) | Michail Botwinnik (1961-1963) | Tigran Petrosjan (1963-1969) | Boris Spasski (1969-1972) | Bobby Fischer (1972-1975) | Anatoli Karpow (1975-1985) | Garri Kasparow (1985-1993) | Anatoli Karpow (1993-1999) | Alexander Khalifman (1999-2000) | Viswanathan Anand (2000-2002) | Ruslan Ponomariov (seit 2002)

PCA-Weltmeister :
Garri Kasparow (1993-2000) | Wladimir Kramnik (seit 2000)



Bücher zum Thema Garri Kasparow

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Garri_Kasparow.html">Garri Kasparow </a>