Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Dezember 2014 

Gas


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Gaskessel

Der Begriff Gas wurde durch den Brüsseler Chemiker J. B. v. Helmont nach giechischen Begriff Chaos als Fachterminus geschaffen der erst mit Einführung der Gasbeleuchtung im 19. Jahrhundert populär wurde.

Damit wird eine Substanz bezeichnet die bei einer Temperatur von in gasförmigem Zustand vorliegt.

Der gasförmige Zustand zeichnet sich durch Beweglichkeit der einzelnen Substanzteilchen aus. Dies bedeutet ein Gas kompressibel ist also sein Volumen dem herrschenden Druck anpasst.

Um möglichst viel Gas in einen zu bringen wird das Gas stark komprimiert. der Behälter dem Druck standhält werden meist zylinderförmige Körper wie oder kugelförmige Körper bei Gaskesseln eingesetzt.

Gase füllen immer den gesamten zur stehenden Raum vollständig aus dabei strebt das den Zustand höchster Entropie an d.h. die völlige Gleichverteilung der in diesem Raum.

Siehe auch: Ideales Gas Vulkanisches Gas Erdgas Edelgas



Bücher zum Thema Gas

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gas.html">Gas </a>