Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Juli 2014 

Gaspra



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
(951) Gaspra

Asteroid Gaspra

Eigenschaften des Orbits
Orbital Typ Hauptgürtel
Große Halbachse 2 2097 AE
Perihel 1 8255 AE
Aphel 2 8340 AE
numerische Exzentrizität 0 1793
Siderische Periode 3 285 Jahre
Inklination 13 7307°
Physikalische Eigenschaften
Durchmesser 9 × 12 × 11 km
Masse 10 15 kg
Dichte g/cm 3
Rotationsperiode 7 042h
Spektralklasse S-Typ Asteroid
Albedo
Geschichte
Entdecker G.N. Neujmin 1916

(951) Gaspra ist ein Asteroid des Asteroiden-Hauptgürtels der am 30. Juli 1916 von dem ukrainischen Astronomen G.N. Neujmin (Григорий Николаевич Неуймин) wurde. Benannt wurde Gaspra nach einem Urlaubsort der Krim in dem der russische Schriftsteller Leo Tolstoi längere Zeit lebte.

Gaspra bewegt sich in einem Abstand 1 8256 ( Perihel ) bis 2 5939 (Aphel) astronomischen Einheiten 3 285 Jahren um die Sonne . Die Bahn ist 4 1016° gegen Ekliptik geneigt die Bahnexzentrizität beträgt 0 1739.

Gaspra wurde am 29. Oktober 1991 von der Raumsonde Galileo (benannt nach Galileo Galilei ) bei einem Vorbeiflug-Manöver (engl. near-fly by) einer Entfernung von 16.200 km vermessen und

Damit war die Galileo-Mission die erste Art die durch ein solches Manöver Informationen einen Asteroiden sammelte.

Es zeigte sich dass Gaspra ein geformter Asteroid mit Abmessungen von 19 × × 11 Kilometern ist. Die Oberfläche ist zahlreichen Einschlagskratern übersät. Durch Messung der Größe und der Krater wird Gaspras Alter auf 200 Jahre geschätzt. Dies ist gemessen an den 5 Millliarden Jahren des Sonnensystems ein geringes Gaspra dürfte somit ein Bruchstück eines größeren sein der vor 200 Millionen Jahren bei Kollison auseinander gerissen wurde. Die Masse von Gaspra wurde zu 10 15 kg bestimmt. Die Rotationsperiode beträgt 7 Stunden und 3 Minuten. Aufgrund seiner Oberflächenbeschaffenheit der Asteroid der Spektralklasse S zugeordnet.

Siehe auch: Liste der Asteroiden



Bücher zum Thema Gaspra

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gaspra.html">Gaspra </a>