Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Gedanke


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.


Ein Gedanke ist ein unmittelbares Sinngebilde des Denkens . Die sprachliche Form des Gedankens ist der Aussagesatz .

Insofern sich Gedanken aus Denkoperationen also Akten ergeben finden sie die Aufmerksamkeit der Denkpsychologie ; insofern sie sich auf Sachverhalte richten befasst sich die Logik mit ihnen.

Inhaltsverzeichnis

Ein Beispiel

Der Gedanke bzw. die Aussage "Morgen es regnen" kann auf verschiedene Weise zustande sein:

  • Jemand hat eine meteorologische Prognose erstellt.
  • Jemand ist wetterfühlig.
  • Jemand hat ein Orakel befragt.
  • Jemand tippt einfach mal ins Blaue hinein.
Für einen Ratsuchenden ist es gewiss einigem Wert zu erfahren wie sein Auskunftgeber auf Gedanken gekommen ist den er ihm mitgeteilt Davon wird er nämlich dessen Glaubwürdigkeit abhängig Ob allerdings die Aussage nicht nur glaubwürdig auch gültig sprich: wahr ist erfährt er nicht auf diesem sondern nur dadurch dass er sie am morgigen Geschehen überprüft also daran ob es dann tatsächlich regnet. Unter Umständen muss sich dann der Meteorologe dem Kaffeesatzleser geschlagen geben.

Bei einem Gedanken ist also zwischen Genesis und seiner Geltung zu unterscheiden. Beides kann interessant sein sind annehmbare Perspektiven - aber es ist eben zweierlei. man diese Differenz dann setzt man die oder andere Hinsicht absolut . Derart einseitige Positionen sind:


Philosophiegeschichtliches

In der zweiten Hälfte des 18. hat Immanuel Kant sich durch David Hume aus dem "dogmatischen Schlummer" wecken lassen den Rationalismus " kritisch " gewendet. Dies führte zum transzendentalen Idealismus .

Um 1900 hat Edmund Husserl sich durch Franz Brentano und Gottlob Frege von seiner psychologistischen "Reduktion" abbringen lassen und den intentionalen Sinn des Gedankens deutlicher hervorgehoben. Dies zur transzendentalen Phänomenologie .

Siehe auch Idee Reflexion (Philosophie)

Zitate

  • Kein Gedanke ist immun gegen seine Kommunikation und es genügt bereits ihn an Stelle und in falschem Einverständnis zu sagen seine Wahrheit zu unterhöhlen.

Literatur


Weblink



Bücher zum Thema Gedanke

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gedanke.html">Gedanke </a>