Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Gemeinden der Schweiz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Die Gemeinden der Schweiz sind seit dem Mittelalter historisch gewachsene unterschiedlicher Fläche und Bevölkerungszahl.

Inhaltsverzeichnis

Autonomie

Die Gemeindeautonomie umfasst alle Bereiche die Bund und Kantone nicht abschliessend geregelt sind. Die Selbstständigkeit vielen Gemeinden sehr wichtig. Deshalb existieren auch 2'816 politische Gemeinden (Stand 1. April 2004) unzählige weitere als "Gemeinden" bezeichnete Körperschaften die kein Territorium verfügen jedoch einen bestimmten öffentlichen erfüllen (z.B. Betreiben einer Wasserversorgung einer Schulorganisation Dazu zählen insbesondere Schulgemeinden aber auch Zivilgemeinden.

Gemeindefusionen

Trotzdem sehen sich viele kleinere Gemeinden Fusionsprojekte mit ihren Nachbarn ins Auge zu Ein Grund liegt im funktionellen Zusammenwachsen der ein weiterer in den zunehmenden Problemen für vielen Milizämter geeignete Personen verpflichten zu können. Subventionen seitens von Kantonsregierungen ja eigentliche Fusionsprojekte in Freiburg/Fribourg und Ticino/Tessin ) sind letztlich Anstoss für Gemeindefusionen. siehe: Gemeindefusionen in der Schweiz

Anzahl der Gemeinden der Kantone

Kanton Anzahl Gemeinden
Kanton Aargau 231
Kanton Appenzell Innerrhoden 6
Kanton Appenzell Ausserrhoden 20
Kanton Bern 398
Kanton Basel-Landschaft 86
Kanton Basel-Stadt 3
Kanton Freiburg 182
Kanton Genf 45
Kanton Glarus 27
Kanton Graubünden 209
Kanton Jura 83
Kanton Luzern 107
Kanton Neuenburg 62
Kanton Nidwalden 11
Kanton Obwalden 7
Kanton St. Gallen 90
Kanton Schaffhausen 33
Kanton Solothurn 126
Kanton Schwyz 30
Kanton Thurgau 80
Kanton Tessin 238
Kanton Uri 20
Kanton Waadt 382
Kanton Wallis 158
Kanton Zug 11
Kanton Zürich 171

Grössenklassen

Die grössten Gemeinden sind die Städte Zürich Genf Basel Bern und Lausanne . Mit einer Bevölkerung von mehr als Personen gelten sie als Grossstädte . Winterthur St. Gallen und Luzern haben mehr als 50'000 Einwohner.

Weitere 112 Gemeinden weisen mehr als Einwohner auf und gelten damit statistisch als Manche bezeichnen sich aber weiterhin als "Gemeinde" Stäfa im Kanton Zürich ). Hingegen gibt es auch Städtchen mit Stadtrecht aber weit unter 10'000 Einwohner die sind sich "Stadt" nennen zu dürfen. (Beispiele: Kaiserstuhl Bischofszell ).

Dass die Schweiz auch kleinste Gemeinden zeigen verschiedene Parameter:

  • der Median beträgt 933 Einwohner (Zahlen 2002 mit bis 2004) (d.h. man sortiert alle Gemeinden Grösse nach. 50% liegen über die andere unter diesem Wert)
  • der Durchschnitt hingegen 2'599 Einwohner (Zahlen 2002 mit bis 2004) (d.h. rein rechnerische Grösse: Gesamte aller Gemeinden geteilt durch die Anzahl Gemeinden)

50% der Gemeinden weisen also eine unter 933 Personen auf. Es verwundert daher wenn man 133 Gemeinden (5%) mit 100 und darunter zählte (kleinste Gemeinde war 2002 mit 22 Einwohnern).

Die grössten Gemeinden der Schweiz

Rang Gemeinde Kanton Einwohnerzahl
1. Zürich ZH 342518
2. Genève GE 177535
3. Basel BS 165051
4. Bern BE 122707
5. Lausanne VD 116332
6. Winterthur ZH 90152
7. St. Gallen SG 70492
8. Luzern LU 57393
9. Biel BE 49328
10. Thun BE 40597
11. Köniz BE 36993
12. La Chaux-de-Fonds NE 36966
13. Schaffhausen SH 33764
14. Fribourg FR 32549
15. Chur GR 31911
16. Neuchâtel NE 31630
17. Vernier GE 29459
18. Uster ZH 28770
19. Sion VS 27697
20. Emmen LU 26973

Die kleinsten Gemeinden der Schweiz

Rang Gemeinde Kanton Einwohnerzahl
1. Portein GR 22
2. Corippo TI 23
3. Mulegns GR 25
4. Bister VS 26
5. Martisberg VS 28
6. Goumoens-le-Jux VD 30
6. Largario TI 30
8. Clugin GR 35
9. Cauco GR 36
9. Monible BE 36
11. St. Martin GR 37
12. Gresso TI 38
12. Montfavergier JU 38
14. Vaugondry VD 39
15. Arrissoules VD 40
15. Romairon VD 40
15. Selma GR 40
18. Ausserbinn VS 41
18. Linescio TI 41
18. Mauraz VD 41
18. Steinhaus VS 41

Alphabetische Liste der Schweizer Gemeinden (2002)

(nach Bundesamt für Statistik mit Mutationen 1. April 2004)

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Gemeinden nach Kantonen

AG - AI - AR - BE - BL - BS - FR - GE - GL - GR - JU - LU - NE - NW - OW - SG - SH - SO - SZ - TG - TI - UR - VD - VS - ZG - ZH


Siehe auch


Weblinks



Bücher zum Thema Gemeinden der Schweiz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gemeinden_der_Schweiz.html">Gemeinden der Schweiz </a>