Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 19. Januar 2020 

Generalstreik


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Generalstreik ist eine Streikaktion der gesamten Arbeiterschaft eines Landes oder einer Region. Gegen des 19. Jahrhunderts favorisierte die anwachsende internationale Arbeiterbewegung den Generalstreik für die Durchsetzung ökonomischer politischer Ziele.

Generalstreiks sind wegen ihrer umfassenden Unterbrechung Alltags überaus wirksam. Unterschiedliche Bereiche des öffentlichen (Verkehr Post Be- und Entsorgung) kommen zum Meist können Arbeitswillige aufgrund einer gewerkschaftlichen Organisation Streikbruch gehindert werden. Ein umfassender Streik wie Generalstreik setzt ein hohes organisatorisches Niveau der voraus.

Häufig bilden krasse ökonomische Ungerechtigkeiten oder Unruhen die auslösenden Motive für einen Generalstreik.

Ziel zahlreicher linker und sozialistischer Bewegungen war durch eine organisierte Lähmung "sanfte Revolution" des Landes durchzuführen. Wenn Staat Verwaltung infolgedessen ausgeschaltet sind wären die Arbeiter der Lage die Gesellschaft gemäß bestimmter radikaler zu reorganisieren. Diese Philosophie wurde von den der anarcho-syndikalistischen Gewerkschaften besonders im frühen 20. Jahrhundert bevorzugt.

In Deutschland wurde im März des als Reaktion auf den Kapp-Putsch erstmalig zu einem Generalstreik aufgerufen.

Literatur

  • Halfbrodt Michael: Generalstreik Achtstundentag und Erster Mai. Ein Kapitel der radikalen Arbeiterbewegung. Bielefeld: Ed. Blackbox 1997.

siehe auch: Streik Schweizer Generalstreik



Bücher zum Thema Generalstreik

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Generalstreik.html">Generalstreik </a>