Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. September 2019 

Georg-August-Universität


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Georg-August-Universität ist die Göttinger Universität . Sie wurde 1736 von Georg II. Kurfürst von Hannover und König von Großbritannien und Irland gegründet und 1737 eröffnet.

Die Universität entwickelte sich schnell und mit fast 1000 Studenten zu den größeren damaligen Zeit. Heutzutage sieht das etwas anders so waren im Wintersemester 2002 / 2003 24.000 Studierende eingeschrieben. Die Georga Augusta sie auch genannt wird ist eine sogenannte Universität. Es können also alle nichttechnischen Fächer Medizin Jura oder Mathematik studiert werden.

Assoziiert mit der Universität sind vier Max-Planck-Institute sowie die Staats- und Universitätsbibliothek Niedersachsens mit etwa 3 5 Millionen Bänden.

Nach alter Tradition küsst jeder frischgebackene das Wahrzeichen der Stadt die Bronzefigur Gänseliesel .

Geschichte

1738 wurde das Theatrum Anatomicum gebaut 1739 der Botanische Garten angelegt und 1751 die erste Sternwarte eröffnet. Noch heute ist der historische zu besichtigen.

In den 30er Jahren des 19. erlitt die Universität einen schweren Rückschlag durch Entlassung sieben ihrer Professoren (siehe Göttinger Sieben ) darunter die Brüder Grimm und der Physiker Wilhelm Weber da sie gegen die Aufhebung der Verfassung protestierten. In jener Zeit war ebenfalls Carl Friedrich Gauß Professor an der Universität sowie Leiter Sternwarte.

Von 1880 an entwickelte sich die Universität zu mathematisch naturwissenschaftlichen Zentrum der Welt. Eng verknüpft dies mit dem Namen Felix Klein der großes Geschick beim Einwerben von und bei Berufungen besaß sowie für eine Zusammenarbeit zwischen Physik Mathematik und Technik einstand die Forschungsatmosphäre dieser Zeit wesentlich kennzeichnete. Dieser sollte so bleiben bis zur Machtergreifung der Nationalsozialisten im Jahre 1933 . Die durch die Weltwirtschaftskrise bereits angeschlagenen Institute erlitten durch die von Juden Judenfreunden und Frauen einen Kahlschlag. Biographien von fast 40 Nobelpreisträgern aus Medizin Physik und Chemie sind der Georga Augusta in dieser Zeit verknüpft spricht auch vom 'Göttinger Nobelpreiswunder'. Vom mathematischen ist bekannt dass bekannte Forscher vergleichsweise schlecht Privatdozentenstellen annahmen um in Göttingen forschen zu Berühmt ist ebenfalls das Kaiser-Wilhelm-Institut für Strömungsforschung Leitung von Ludwig Prandtl .

Nach dem Krieg erholte sich die langsam wieder und hatte zeitweise weit über Studierende.

Berühmte Persönlichkeiten

An der Universität Göttingen haben unter studiert oder gelehrt:

Naturwissenschaften und Mathematik


Rechts- Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Geisteswissenschaften und Theologie

Medizin

Weblinks



Bücher zum Thema Georg-August-Universität

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Georg-August-Universit%E4t.html">Georg-August-Universität </a>