Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

Georg III. (England)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

König Georg III. von Hannover und Großbritannien

Georg III. Wilhelm Friedrich (engl. George III. William Frederick ; * 4. Juni 1738 ; † 29. Januar 1820 in Berkshire Schloss Windsor ) war von 1760 bis 1820 König von Großbritannien .

Er gehört dem englischen Herrscherhaus Hannover das zum Fürstengeschlecht der Welfen gehört. Zu seinen Vorfahren gehörte u.a. Heinrich der Löwe .

Er war der Sohn von Friedrich Ludwig Prinz von Wales und Auguste von Am 8. September 1761 heiratete er Charlotte von Mecklenburg-Strelitz mit er 15 Kinder hatte:

Nach dem Tod seines Großvaters König Georg II. wurde er 1760 König von Großbritannien und Irland sowie von Hannover und damit deutscher Reichsfürst.

Er verlor den Unabhängigkeitskrieg gegen die nordamerikanischen Kolonien der mit Selbständigkeit der USA endete. Das Fürstentum Hannover ließ er königliche Räte regieren. Georg III. war maßgeblich der Koalition gegen Napoléon Bonaparte beteiligt. Ab 1811 war er wegen Wahnsinns aufgrund einer (Porphyrie) in den Windsor-Palast eingeschlossen. Nach dem über Napoleon wurde das Kurfürstentum Hannover 1815 zum Königreich erhoben so dass er auch König von Hannover war.

Georg Wilhelm Friedrichs ältester Sohn der König Georg IV. übernahm als Prinzregent die Regierung von 1788 - 1789 und ab 1811 .

Vorgänger:
Georg II.
Liste der Herrscher Englands Nachfolger:
Georg IV.



Bücher zum Thema Georg III. (England)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Georg_III._(England).html">Georg III. (England) </a>