Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 29. Juli 2014 

George Whitefield


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
George Whitefield ( 1714 - 1770 ) englischer Geistlicher und einer der berühmtesten Prediger des 18. Jahrhunderts war der Mitbegründer des Methodismus einer aus der anglikanischen Kirche erwachsenen Erweckungsbewegung .

Whitefield (ausgesprochen: 'Wittfield') wurde am 16. Dezember 1714 als Sohn eines Gastwirts-Ehepaars in Gloucester England geboren. Da sein Vater schon Jahre nach seiner Geburt starb wuchs George väterliches Vorbild in der Kneipe seiner verwitweten auf. Er besuchte die Lateinschule und ging 18 nach Oxford wo er sich zum Priester ausbilden ließ. Dort lernte er die John und Charles Wesley kennen. Gemeinsam gründeten sie die Methodistenbewegung . Im Juni 1736 wurde Whitefield zum Diakon ordiniert. Wenig später begann er als Prediger der für seine lautstarke Stimme und schauspielerischen Einlagen auf der Kanzel berühmt wurde wirken. Der Schauspieler David Garrick äußerte einmal er gäbe 100 Guineen so "Oh" sagen zu können wie Whitfield.

Während die anglikanische Kirche mit ihrem in einer Phase der Erstarrung verharrte predigte unter freiem Himmel zum einfachen Volk und die Massen in Großbritannien und Amerika tief zu erschüttern. Als enthusiastischer und begabter Prediger schilderte er den Verfall der Natur den Zorn Gottes und die Höllenqualen den unbekehrten Sünder ereilten. Die einzige Rettung sei die Bekehrung durch eine Wiedergeburt in Jesus Christus bei der der Geist Kontakt mit der Seele des Menschen Die Kraft des Blutes Christi allein sei der Lage jeden wahrhaft gläubigen Sünder von Schandtaten die er begangen hat reinzuwaschen sei nun Trunkenbold Ehebrecher oder gar Mörder gewesen.

Theologisch war Whitefield im Gegensatz zu John Wesley ein strenger Calvinist . Wegen Differenzen bezüglich der Prädestinationslehre trennte sich Whitefield von den Wesleyanern gründete einen eigenen Zweig des calvinistischen Methodismus. knüpfte Kontakte zum Kreis um Selina Countess Huntingdon ( 1707 - 1791 ) die sich ab 1748 nach dem Tod ihres Mannes intensivierten. änderte jedoch nichts an der gegenseitigen Hochachtung Wesley und Whitefield.

Neben seinen Predigten war Whitefield auch sozialen Bereich sehr aktiv. So kümmerte er um Arme und Hilfsbedürftige und besuchte auch im Gefängnis. Erhebliche Geldbeträge sammelte er für Waisenhaus in Georgia. Whitefield starb am 30. September 1770 in Newburyport Mass. USA .

Weblinks



Bücher zum Thema George Whitefield

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/George_Whitefield.html">George Whitefield </a>