Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Georges Bizet


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Georges Bizet (* 25. Oktober 1838 in Paris 3. Juni 1875 ) war ein französischer Komponist .

Er studierte ab 1848 Klavier bei Antoine Francois Marmontel Orgel bei Benoist und Komposition bei Jacques Fromental Halevy Conservatoire. 1851 wird er zweiter 1857 erster Rompreisträger. 1869 heiratet er Geneviève Halévy. Nach einem Erfolgen und Misserfolgen reichen Leben stirbt er 37 Jahren an den Folgen seines chronischen in Bougival.

Inhaltsverzeichnis

Werke für Klavier

  • Chasse fantastique (1865)
  • 6 Chants du Rhin (1865)
    • 1. Morgenstimmung
    • 2. Fröhliche Fahrt
    • 3. Träumerei
    • 4. Die Zigeunerin
    • 5. Nachklänge
    • 6. Heimfahrt
  • Variations chromatiques c-moll op. 3 (1868)
  • Nocturne D-Dur (1868)
  • 3 Esquisses musicales (1868)
  • Jeux d'enfants: 12 Stücke zu 4 op. 22 (1872)
  • Marche funèbre b-moll für Klavier und (1868)

Opern

  • 'l Arlesienne
  • Carmen
  • Djamileh
  • Don Procopio
  • Ivan IV
  • Les pêcheurs de perles (Die Perlenfischer)

Literatur

  • Christoph Schwandt Georges Bizet mit Selbstzeugnissen Bilddokumenten dargestellt von C. S. (Rowohlts Monographien) 1991

Weblinks



Bücher zum Thema Georges Bizet

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Georges_Bizet.html">Georges Bizet </a>