Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 2. August 2014 

Georgisch-Katholische Kirche


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Georgisch-Katholische Kirche ist eine mit der Römisch-Katholischen Kirche unierte Glaubensgemeinschaft welche den Papst als ihr geistliches Oberhaupt anerkennt.

In Georgien wo es früher schon eine lateinische Diözese gegeben hatte begann man 1626 erneut zu missionieren was jedoch mit Vertreibung der Missionare 1845 ein Ende fand. Erst Zar Nikolaus II. ließ die Bildung einer Diözese für russland welche Georgien mit beinhaltete zu. Dies kein Problem da der byzantinische Ritus nur einer Minderheit gebraucht wurde und dieser auch sonderlich gefödert wurde.

Die Georgisch-Katholische Kirche zählte bereits um 1920 lediglich etwa 12.000 Gläubige und auch nur etwa 10.000. Sie hat ihren Hauptsitz Tbilisi .



Bücher zum Thema Georgisch-Katholische Kirche

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Georgisch-Katholische_Kirche.html">Georgisch-Katholische Kirche </a>