Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Geowissenschaften


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Die Geowissenschaften (Erdwissenschaften) umfassen die Wissenschaften die sich der Erde beschäftigen. Den Geowissenschaften werden u.a. Fächer Geologie Geografie Geoinformatik Paläontologie Mineralogie Petrographie Kristallographie Geophysik Geodäsie Kartographie Fotogrammetrie Meteorologie und Bodenkunde zugeordnet.

Die Geowissenschaften verwenden die Kenntnisse und der Basiswissenschaften Physik Mathematik Astronomie Chemie und Biologie.

Da die Geowissenschaften sehr interdisziplinär und sind gibt es viele spezielle Disziplinen die hohe Umweltrelevanz besitzen z.B. Angewandte Geologie i.w.S. Ingenieurgeologie Hydrogeologie Hydrologie Geochemie (u.a. mikrobielle Geochemie) Geoökologie Meteorologie Klimatologie Geothermie .

Die Geowissenschaften haben eine tragende Rolle die Energieversorgung wie Rohstoffversorgung unserer Welt. Die von Trinkwasser Kohlenwasserstoffen ( Erdöl Erdgas bituminöse Gesteine) Metallen und Nichtmetallen (Gesteine) ( Uran )und Erdwärme werden durch Geowissenschaftler projektiert und realisiert. angewandten Geowissenschaften finden Verwendung bei vielen Bauvorhaben Gründung von Bauwerken Erdbau Grundbau und Tunnelbau). Die Raumplanung der Umweltschutz bis hin zur Abfallwirtschaft (Deponien) benötigen Kenntnisse.

Die Abgrenzung bzw. die Definition des „Geowissenschaften” ist nicht eindeutig definiert. Das Fach Geografie ist hier ein gutes Beispiel. Die angeführten „harten” Themen sind auch Bestandteil der physischen Geografie ”. Nichtsdestsotrotz gibt es den Zweig der Anthropogeografie ” mit zahlreichen Bezügen zu zwar raumbezogenen aber per se „erd”-bezogenen Themen. Zu nennen z.B. Wirtschaftsgeografie Kulturgeografie und viele mehr.

Inhaltsverzeichnis

Die einzelnen Wissenszweige

Astrogeodäsie
Die Astrogeodäsie ist ein Teilgebiet der welches Kenntnisse Mittel und Methoden der Astronomie Vermessungsaufgaben einsetzt (siehe auch Geodäsie).
Bodenkunde
Die Bodenkunde ( Pedologie ) ist die Wissenschaft die sich mit Entstehung der Entwicklung den Bestandteilen und einer von Böden befasst. Böden entstehen durch physikalische und chemische Verwitterung aus festem Gestein .
Fernerkundung
Interdiziplinäres Instrument zur Datenbeschaffung durch Fernerkundungssatelliten fast alle der hier aufgeführten Bereiche.
Fotogrammetrie
bedeutet die Rekonstruktion der dreidimensionalen Form Gegenständen (hier insbesondere die Erd- oder Geländeoberfläche) Abbildungen (z. B. der perspektivischen Abbildung einer
Geochemie
Die Geochemie befasst sich mit dem Aufbau und der Verteilung von Elementen und Isotopen in der Erde auf anderen Planeten und im Weltraum Kosmochemie ). Außerdem erforscht sie die Gesetzmäßigkeiten von und Materiekreisläufen in Mineralen und Gesteinen und gesamten Erde.
Geodäsie
Die Geodäsie oder Vermessungskunde befasst sich mit der Bestimmung der Figur der Erde und der Vermessung und Beschreibung des Geländes und der und Sachverhalte an der Erdoberfläche . Teilbereiche der Geodäsie sind die Erdmessung Landesvermessung die Grundstücksvermessung und die Ingenieurvermessung .
Geografie
Die Geografie untersucht alle Vorgänge und auf dem Planeten Erde (siehe auch: ( Physische Geografie ).
Geoinformatik
Die Geoinformatik setzt sich mit dem und der Funktion der Geoinformation mit ihrer Bereitstellung in Form von Geodaten und mit den darauf aufbauenden Anwendungen Die dabei gewonnenen Erkenntnisse münden in die der GEO-Informationssysteme ( GIS ). Allen Anwendungen der Geoinformatik gemeinsam ist Raumbezug.
Geologie
Die Geologie untersucht den Aufbau des Erde vor allem die Gesteine in der Erdkruste . Das wichtigste Prinzip der Geologie ist Aktualismus. Anfang der 1960er erlebte die Wissenschaft einen Quantensprung durch allgemeine Akzeptanz der Theorie der Plattentektonik . Schwesterwissenschaften der Geologie sind die Paläontologie und die historische Geologie . Siehe auch: Geschichte der Geologie
Geophysik
Die Geophysik ist ein Zweig der Physik und verwendet physikalische Prinzipien zur Erforschung Erde . Teilgebiete der Geophysik sind Seismik Gravimetrie Geoelektrik Geothermik Isotopengeophysik Geomagnetik und Bohrlochgeophysik. Die Geophysik untersucht auch Eigenschaften des erdnahen Raums.
Geomorphologie
Die Geomorphologie untersucht die heute auf Erdoberfläche vorkommenden Landschaftsformen. Das schließt deren Klassifikation Eigenheiten Ursprünge Entwicklung und den Zusammenhang zu unterlagernden geologischen Strukturen ein.
Geotechnik
ist ein Oberbegriff für die Disziplinen Bauingenieurwesen welche sich mit der Gründung von im Untergrund befassen.
Hydrologie
Die Hydrologie ist die Wissenschaft vom und der Wasserwirtschaft.
Ingenieurgeologie
Die Ingenieurgeologie ist der angewandte Zweig Geologie der geologische Verhältnisse im Sinne des untersucht.
Kartographie
Die Kartographie ist die Wissenschaft Kunst Technik der Erstellung geografischer Karten zur planen Darstellung der Erdoberfläche mit ihren topographischen siedlungsgeografischen territorialen infrastrukturellen sozialen wirtschaftlichen politischen historischen biologischen geologischen tektonischen und sonstigen Aspekten. stützt sich auf Messungen der Geodäsie .
Kristallographie
Die Kristallographie ist eine Materialwissenschaft und sich mit den physikalischen Eigenschaften von Kristallen .
Meteorologie
Die Meteorologie (Wetterkunde) ist die Wissenschaft den atmosphärischen Erscheinungen.
Mineralogie
Die Mineralogie beschäftigt sich mit der und Klassifikation der Minerale ihrem Vorkommen und ihrer technischen und Verwendung.
Ozeanographie
Die Ozeanographie untersucht Stoff- und Energiekreisläufe den Weltmeeren. In der Planktologie findet sich ein Bindeglied zu den
Paläoklimatologie
Die Paläoklimatologie versucht anhand verschiedener Daten Klimaarchiven die unterschiedlichen klimatischen Verhältnisse in der zu klären und daraus wiederum Rückschlüsse auf klimatische Zukunft der Erde zu ziehen.
Paläontologie
Die Paläontologie ist die Wissenschaft die mit den vorzeitlichen Pflanzen ( Paläobotanik ) und Tieren ( Paläozoologie ) beschäftigt. Quellenmaterial für den Paläontologen sind Fossilien . Neben komplett überlieferten Skeletten oder Schalen Tieren zählen Fraß- und Weidespuren Grabgänge einzelne von Lebewesen (vor allem bei Pflanzen sind nur einzelne Teile (Blätter Stämme Wurzeln) überliefert) Kot ( Koprolithen ) und chemisch alterierte Überreste zu den
Petrologie und Petrographie
Petrologie und Petrographie sind Disziplinen die Gesteine zum Untersuchungsgegenstand haben. Die Petrographie nimmt eine mehr beschreibende Rolle ein. Aufgrund der bei der Entstehung von Gesteinen kann die in drei Untergebiete eingeteilt werden: Petrologie magmatischer metamorpher und sedimentärer Gesteine.
Petrophysik
Die Petrophysik befasst sich mit der von phykalischen Eigenschaften von Gesteinsproben. Sie hat Bedeutung erlangt bei der Bewertung von Speichergesteinen Erdöl und Erdgas.
Physische Geografie
Die Physische Geografie beschreibt die Gestalt Erdoberfläche .
Stratigraphie
Die Stratigraphie ist ein Zweig der Sie versucht Gesteine hinsichtlich ihres Entstehungsalters chronologisch der geologischen Zeitskala einzuordnen. Je nachdem auf welche Merkmale Gesteins sich die Stratigraphie stützt unterscheidet man: oder Biostratigraphie Lithostratigraphie Magnetostratigraphie und Sequenzstratigraphie.
Tektonik
Die Tektonik ist einerseits die Lehre gegenwärtigen Bau der Erdkruste z.B. „die Tektonik der Alpen” andererseits den Bewegungen und Kräften die für den Zustand verantwortlich sind.
Vulkanologie
Der Gegenstand der Vulkanologie sind die vulkanischen Phänomene der Erde .

Siehe auch: Liste geowissenschaftlicher Themen

Bekannte Geowissenschaftler

Weitere Literatur

  • Hans Murawski und Wilhelm Meyer ( 1998 ): Geologisches Wörterbuch Ferdinand Enke Verlag im dtv ISBN 3-423-03038-0 (dtv) ISBN 3-432-84100-0 (Enke).
  • Adolf Watznauer ( 1978 ): Wörterbuch Geowissenschaften (englisch-deutsch) Verlag Harri Deutsch Thun und Frankfurt Main ISBN 3871441392 .

Wikiprojekte

Weblinks




Bücher zum Thema Geowissenschaften

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Geowissenschaft.html">Geowissenschaften </a>