Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 1. November 2014 

Geschäftsprozess


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Geschäftsprozess ist ein in der Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaftslehre verwendeter Begriff zur Analyse und Verbesserung Abläufe.

Inhaltsverzeichnis

Definitionen

Ein Geschäftsprozess ( Business Process ) ist eine Folge von geschäftlichen Aktivitäten ein bestimmtes Ergebnis anstrebt. Geschäftsprozesse in ihrer setzen die Geschäftsaufgabe um. DV-Systeme sollen die der Geschäftsprozesse unterstützen und vereinfachen. ( nach: Stöckert/Stahlknecht)

Ein Geschäftsprozess ist eine Menge zusammengehöriger Aktivitäten die einen Wert (Leistung/Produkt) für Kunden erzeugen. Eine ist eine Arbeitseinheit die von einer Person wird jedoch als Einzelleistung keinen Wert für Kunden erstellt. ( nach: Hammer)

Ein Geschäftsprozess ist eine spezielle Anordnung von Aktivitäten eine Leistung für bestimmte Kunden oder Märkte Er hat einen Beginn und ein Ende definierte In- und Outputwerte und verläuft durch Bereiche. ( nach: Davenport)

Der Zweck von Geschäftsprozessen ist es jedem Kunden das richtige oder Service anzubieten (richtige Leistung) mit hohem an Effizienz messbar an Kosten Service und ( nach: Jacobson)

Die Gesamtheit der Geschäftsprozesse eines Unternehmens lässt sich mit den zwischen den Geschäftsprozessen in einer sogenannten Prozesslandkarte darstellen. Geschäftsprozesse weisen entsprechend den allgemeinen von Systemen hierarchische Strukturen auf: Ein Geschäftsprozess in Teilprozesse unterteilt werden und die Teilprozesse sich wiederum stufenweise beliebig weiter detaillieren. ( nach: Specker)

Kategorien

Geschäftsprozesse werden in drei Hauptkategorien unterteilt:

Zielsetzung

Geschäftsprozesse sollen:
  • sicher ablaufen d. h. ein Geschäftsprozess ist zu gestalten dass er in der Wiederholung gleiche Ergebnis mit dem gleichen Aufwand liefert
  • wirtschaftlich ablaufen d. h. das Ergebnis soll möglichst geringen Kosten erreicht werden
  • effizient ablaufen d. h. sie sollen möglichst Ressourcen verbrauchen um das Ergebnis zu erreichen.
  • schnell ablaufen d.h. das Ergebnis in möglichst Zeit erbringen.

Beispiele

Geschäftsprozesse werden durch den Auftrag eines oder internen Kunden ausgelöst und enden mit der Übernahme vereinbarten Ergebnisses durch den Kunden.

Ein einfaches Beispiel: Buchbestellung - Bestellung Buches durch einen Kunden per Fax (Annahme Vorkasse).

  1. Das Fax wird empfangen und an Bestellannahme weitergeleitet.
  2. Die Bestellungsdaten werden in das EDV-System
  3. Die Lagerhaltung des Buches wird geprüft.
  4. Der Zahlungseingang wird geprüft.
  5. Sind 3 & 4 ok wird Lieferanweisung an den Versand weitergeleitet.
  6. Der Versand holt das Buch aus Lager verpackt und verschickt es.
  7. Versand markiert die Bestellung im EDV-System abgeschlossen.

Sind die Punkte 3 oder 4 ok werden entsprechend andere Bearbeitungsschritte angestossen.

Geschäftsprozesse die es in fast jedem gibt:

  • Strategieplanungsprozess
  • Vertriebsprozess
  • Materialbereitstellungsprozess
  • Produktentwicklungsprozess
  • Qualitätssicherungsprozess
  • Liquitätssicherungsprozess
  • Beschwerdebearbeitungsprozess

Weitere Informationen

Im Prozessmanagement ( Workflow Management ) wird festgelegt welche Prozesse wie durchzuführen

In einem Prozessgliederungsplan wird festgelegt welche Prozesse gestaltet und verbessert werden und wie die Prozesse miteinander sind (Übergabepunkte oder Schnittstellen).

Literatur

  • Hermann J. Schmelzer Wolfgang Sesselmann (2003 3. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Hanser Verlag
  • Hammer M.: (1996) Das prozesszentrierte Unternehmen Frankfurt/New York
  • Hammer M. Champy J.: (1995) Business reengineering - Radikalkur für Unternehmen Frankfurt/New York
  • Womack J.D. Jones D.T: (1997) Auf dem Weg zum perfekten Unternehmen Frankfurt/New York
  • Kamiske G.F.hrsg.:(1997) Bausteine des innovativen Qualitätsmanagements München/Wien
  • Specker A (2001): Modellierung von Informationssystemen: Ein Leitfaden zur Projektabwicklung vdf Hochschulverlag Zürich.
  • Stahlknecht P; Hasenkamp U.: Einführung in die Springer 2002 Berlin. ISBN 35-4041-986-1

Weblinks

Siehe auch: Geschäftsprozessmodellierung



Bücher zum Thema Geschäftsprozess

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gesch%E4ftsprozess.html">Geschäftsprozess </a>