Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Gewerbegebiet


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter einem Gewerbegebiet versteht man ein in der Bauleitplanung abgegrenztes Gebiet einer Gemeinde in dem vorwiegend Gewerbe zulässig ist.

Die Baunutzungsverordnung der Bundesrepublik Deutschland regelt § 8 Gewerbegebiete. Danach dürfen in Gewerbegebieten besondere weitere planungsrechtliche Genehmigungen Gewerbebetriebe aller Art Lagerplätze öffentliche Betriebe Geschäfts- Büro- und Verwaltungsgebäude und Anlagen für sportliche Zwecke errichtet werden.

Nur in Ausnahmefällen sind in Gewerbegebieten Wohnungen (für Personen die dem Gewerbebetrieb zugeordnet sowie Anlagen für kirchliche kulturelle soziale und Zwecke und Vergnügungsstätten zulässig.

Die Einrichtung von Gewerbegebieten erfolgte ursprünglich störende Einwirkungen von Betrieben (Lärm Geruch Gefahren) Wohnungen zu vermeiden. Später erfolgte eine gewünschte von Wohnen und Arbeiten dazu daß auch Betriebe (etwa Verwaltungsgebäude) von Wohngebieten räumlich trennt Die bewußte Trennung von Wohngebieten und Gewerbegebieten unterschiedlich gesehen. Zum einen wird die Trennung gefördert um reine Wohnsiedlungen zu erhalten die frei von Gewerbe und damit auch frei Gewerbeverkehr sind. Gegenpositionen versuchen eine gemischte Planung der nur besonders störende Industrien in Gewerbegebiete werden während Arbeiten und Wohnen näher zusammengeführt sollen.

Die Ausweisung von Gewerbegebieten führt im zu einer Zunahme des Verkehrs weil Arbeitsstellen nur unter Zuhilfenahme individueller B. Pkw) oder kollektiver (z. B. Bus) zu erreichen sind.



Bücher zum Thema Gewerbegebiet

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gewerbegebiet.html">Gewerbegebiet </a>