Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Geysir


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Großer Geysir in Ruhe vor Wiederbeginn der

Ausbruch des Großen Geysirs

Strokkur - der kleine Bruder des Großen

Geysir im Yellowstone-Nationalpark

Ein Geysir (isländisch) ist eine spezielle Art von heißen Quellen die ihr Wasser in zum Teil Abständen springbrunnenartig ausstößt.

Inhaltsverzeichnis

Vorkommen

Geysire sind ziemlich selten und erfordern Kombination von Geologie und Klima die in nur an wenigen Orten größer besteht. Es gibt nur sechs Geysirfelder Ausmaßes in der Welt:

Es existieren des Weiteren einzelne Geysire Peru Bolivien Mexiko Dominica auf den Azoren in Kenia und in Japan ansonsten gibt es keine Länder in eine größere Anzahl an Geysiren vorkommt. Zwei recht große Geysirfelder gab es in Nevada Beowawe and Steamboat Springs. Durch die geothermischer Kraftwerke in den 1980er Jahren in der Nähe wurde die Hitze allerdings verringert und der Wasserspiegel sank dass die Geysire nicht mehr aktiv sind.

Über 300 Geysire zwei Drittel von weltweit existierenden befinden sich im Yellowstone-Nationalpark. Dagegen es in Island im "Land der Geysire" zwei nennenswerte Geysire: den Großen Geysir und Strokkur .

Funktionsweise

Geysire kommen in jungen vulkanischen Gebieten vor. Sie besitzen einen tiefen der oben in ein Becken mündet. Typischerweise Geysire über das Grundwasser gespeist.

Die Vorstellung ist dass den Geysiren der Tiefe mehr Wärme zugeführt wird als die meist stark verengte Quellröhre wieder abgeführt kann. Dadurch wird das Wasser überhitzt und zu 100 m Höhe herausgeschleudert was zu plötzlichen Druckentlastung führt. Das Wasser geht sofort in Dampfphase über und verursacht eine Eruption. In Pausen erwärmt sich das zurückfließende Wasser erneut.

Eigenschaften

Man unterscheidet zwei Arten von Geysiren: fontänenartigen Geysire spritzen Wasser in verschiedene Richtungen befinden sich meist in einem Bassin. Düsenartige Geysire haben einen schmalen Wasserstrahl.

Das ausgestoßene Wasser hat eine Temperatur 90 °C und 100 °C also nahe Siedepunkt.

Beispiele

  • Beehive Geysir (Yellowstone Nationalpark 1-2 mal täglich m Höhe 4-5 min. Dauer düsenartig)
  • Castle Geysir (Yellowstone Nationalpark alle 9-10 Stunden m Höhe 20 min. Dauer)
  • Giant Geysir (Yellowstone Nationalpark seit 1955 inaktiv m Höhe)
  • Giantess Geysir (Yellowstone Nationalpark unregelmässig 30-60 m 5-8 min. Dauer fontänenartig)
  • Grand Geysir (Yellowstone Nationalpark alle 8-12 Stunden m Höhe 9-16 min. Dauer)
  • Großer Geysir (Island alle 24 h bis h 30 m Höhe)
  • Grotto Geysir (Yellowstone Nationalpark unregelmässig 3 m 6-10 Stunden Dauer)
  • Old Faithful Geysir (Yellowstone Nationalpark alle 65 min m Höhe 2-5 min. Dauer)

Weblinks



Bücher zum Thema Geysir

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Geysir.html">Geysir </a>