Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

Gletscher


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Der Mendenhall-Gletscher in Alaska

Ein Gletscher (v. lateinisch glacies Eis) ist eine bis zu mehrere Meter dicke Eismasse die sich durch das in langsamem Fluss talwärts bewegt.

Ein Gletscher entsteht durch die Ansammlung Schnee der nicht schmilzt sondern sich immer akkumuliert.

Auf einem Gletscher gibt es immer Nährgebiet und ein Zehrgebiet. Im Nährgebiet bleibt Schnee auch während der warmen Jahreszeit erhalten dass er sich durch Temperaturwechsel und Druck Lauf mehrerer Jahre zu Gletschereis umformt (in Alpen etwa 10 Jahre). Durch das Fließen Eises gelangt es mit der Zeit in exponierte Regionen wo der Schnee gänzlich abschmilzt und auch das Gletschereis Diese Region wird als Zehrgebiet bezeichnet.

Die Größe des Nähr- und Zehrgebietes jedes Jahr in Abhängigkeit der Schneemenge im Winter des sommerlichen Witterungsverlaufs. Dadurch wird der Gesamthaushalt Gletschers bestimmt sprich ob er sich vergrößert verkleinert.

Es gibt Blockeisgletscher Hanggletscher und Talgletscher.

Eggishorn großer Aletschgletscher um 1900

Gletscher sind bedeutende Landschaftsformer; insbesondere während Eiszeiten wurden viele Gebirge umgeformt und das Gestein an anderer Stelle als Moränen wieder aufgehäuft. Gletscher stellen auch eine Wasserversorgung vieler Flüsse in der niederschlagsarmen Sommerzeit

In den Polargebieten münden viele Gletscher direkt ins Meer. von ihnen abbrechende Eis (Kalben des Gletschers) zu Eisbergen . Tafeleisberge haben einen anderen Entstehungsmechanismus.

10 % (15.000.000 km²) der Erdoberfläche werden von Gletschereis bedeckt während der letzten Eiszeit es 32 %. In Gletschern wird 75 % des Süßwassers gespeichert. Bei einem Abschmelzen des gesamten würde sich der Meeresspiegel weltweit um 70 m anheben. Das Eis der Antarktis ist zum Teil über 40 Millionen alt. Ohne den schweren Eispanzer würden sich der Antarktis um bis zu 2.500 Meter Wird das Eis durch den Eigendruck stark verkleinern sich die Lufteinschlüße in der Kristallstruktur. werden alle Farben absorbiert lediglich der blaue wird reflektiert: das Eis schimmert bläulich. Das markente Gletscherwachstum fand während der "kleinen Eiszeit" und endete vor etwa 150 Jahren. Seitdem sich die Gletschermasse kontinuierlich.

Die größte Gletscher in Europa ist mit 8.300 km² Höhe der Vatnajökull in Island . Der größte Gletscher der Alpen ist Aletschgletscher . Der größte Gletscher Deutschlands befindet sich der Zugspitze . Der größte Gletscher Österreichs ist die Pasterze am Großglockner . Der größte Gletscher in Nordamerika ist der Bering Gletscher in Alaska mit 204 km. Der größte Gletscher Südamerikas ist das Campo de Hielo Sur Chile .

Der Kutiah Gletscher in Pakistan ist der schnellste Gletscher der Welt. Jahr 1953 wurde eine Fließgeschwindigkeit von 12km 3 Monaten gemessen dass entspricht Durchschnittsgeschwindigkeit von Metern pro Tag. Die Fließgeschwindigkeit der Alpengletscher in der Größenordnung von 30 - 150 pro Jahr Gletscher im Himalaya fließen mit 500 - 1.500 Meter Jahr (2 bis 4 m am Tag) in Grönland bewegen sie sich 3 - 10 pro Jahr (10 bis 30 m am

Der äquatornäheste Gletscher der ins Meer heißt Ventisquero San Rafael ist Teil des de Hielo Norte und liegt in Chile . Er befindet sich nahe des 45. Breitengrad das entspräche projiziert auf die Nordhalbkugel der Lage von Mailand .

Gletscher auf Island mit Abbrüchen

Heute schmelzen viele Gletscher in den aufgrund der Klimaerwärmung . Sie sind ein Indikator für das

Es gibt viele Gletscher. z.B in Hohen Tauern in Österreich. Es gibt viele verschiedene auf den Eisriesen. Manchmal muss man sogar einen Gletscher gehen um den Gipfel eines zu erreichen. Bekannte Berge in den Hohen die nur über einen Gletscher erreichbar sind: (3.797 m) Großvenediger (3.667 m) Der Großglockner der höchste Berg von Österreich. Doch der Gipfel der ganzen Alpen ist der Mont Blanc .

Siehe auch

Wildspitze Schneeferner Gletschermilch Endmoräne Mittelmoräne Gletscherzunge Gletscherspalte Bergschrund Toteis Liste der Schweizer Gletscher

Weblinks



Bücher zum Thema Gletscher

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gletscher.html">Gletscher </a>