Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 19. Januar 2020 

Gletscherspalte


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Gletscherspalte ist eine spaltartige Öffnung in der Gletscheroberfläche .

Entstehen von Gletscherspalten

Gletscherspalten entstehen wenn der stetige Fluss Eises gestört wird. Gründe hierfür können sein:

Alpinisten überschreiten eine tiefe Gletscherspalte auf einer Deutsche Nanga-Parbat-Expedition 1934.

  • Felserhebungen unter dem Eis
  • Unterschiedliches Gefälle des Untergrundes
  • Zusammenfluss mehrerer Gletscher
  • unterschiedliche Fließgeschwindigkeiten innerhalb des Gletschers.

Gletscherspalten als alpine Gefahr

Jährlich verunglücken dutzende Menschen tödlich durch Bei sogenannten aperen Gletschern (bei denen das sichtbar ist) sind Gletscherspalten sichtbar und können werden. Auf firnbedeckten Gletschern sind Gletscherspalten oft zu erkennen da sie z.B. durch Neuschnee sein können. Sie bergen deshalb ein hohes bei Wanderungen oder Skiaufstiegen oder - abfahrten einen Gletscher. Zahlreiche Personen kamen in Gletscherspalten entweder durch den Spaltensturz selbst oder durch bei nicht geglückter Selbst- oder Fremdbefreiung. Fällt heute in eine Gletscherspalte und kann einen z.B. per Handy absetzen ist es für Rettungsteam meist sehr problematisch die richtige Gletscherspalte finden.

Verhalten auf Gletschern

  • ein firnbedeckter Gletscher wird nie unangeseilt betreten. Drei bis vier Personen sind Bei der Zweierseilschaft muss der Nichtverunglückte den halten und die Spaltenbergung durchführen was schwer bewerkstelligen ist.
  • solide Kenntnis der Spaltenbergung sind unumgänglich sonst in einer angeseilten Gruppe ein Sturz gehalten der Verunglückte aber u.U. nicht geborgen kann.
Siehe auch: Bergschrund Todeis Spaltenbergung




Bücher zum Thema Gletscherspalte

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gletscherspalte.html">Gletscherspalte </a>