Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. November 2019 

Glonass


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Glonass ist ein System von MEO -Satelliten das von der Sowjetunion entwickelt wurde und in gleicher Weise das amerikanische GPS -System der Navigation und Postionsbestimmung dient.

Technisch basiert Glonass auf den gleichen wie GPS da die USA und die sich jedoch feindlich gegenüberstanden und metergenaue Navigation einem möglichen Krieg unverzichtbar ist (Truppen bestimmen eigene Position in unbekanntem Gelände geben Feuerleitinformationen treffen ihr Ziel metergenau) war die Einrichtung den USA gleichwertigen Systems unabdingbar.

Im Prinzip ist es möglich Navigationsgeräte bauen die Informationen von den Satelliten beider auswerten und so im Falle des Ausfalls Systems auf das andere ausweichen oder aber Kombination der Ergebnisse beider Systeme eine erhöhte und einen größeren Schutz gegen Manipulation (siehe GPS-Jammer ) erreichen. In der Praxis scheitert dieses

Wie GPS benötigt Glonass zum Regelbetrieb 2 Dutzend Satelliten damit gewährleistet werden kann immer zumindest 3 davon an einem Ort sind. Tatsächlich ist es jedoch nie gelungen so große Anzahl von funktionsfähigen Satelliten gleichzeitig Betrieb zu haben so dass allenfalls Teile Erdoberfläche bedient werden konnten. Seit einiger Zeit die Zahl der noch betriebsbereiten Satelliten weiter so dass ein praktischer Nutzen (außer vielleicht Zeitbestimmung) nicht mehr gegeben ist. Es sind Anzeichen für einen Wiederbelebungsversuch zu erkennen. Mit Herannahen des Galileo -Systems (das mittlerweile auch von China mitgetragen wird) werden die Marktchancen für zunehmend unbedeutender.




Bücher zum Thema Glonass

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Glonass.html">Glonass </a>