Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Glycerin



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Strukturformel
Allgemeines
Name Glycerin
Summenformel '
Andere Namen Glycerol
Kurzbeschreibung Farbe und Form
CAS-Nummer xx
Sicherheitshinweise
HIER GEFAHRENSYMBOLE UND -BEZEICHNUNGEN
R- und S-Sätze Mit Absatz zwischen R und S
Handhabung Schutzmaßnahmen: Handschuhe Atemschutz o.ä.
Lagerung Temperaturbereich Belüftet trocken o.ä.
MAK Maximale Arbeitsplatzkonzentration ml/m 3
LD 50 (Ratte) x mg/kg
LD 50 (Kaninchen) x mg/kg
Physikalische Eigenschaften
Aggregatzustand flüssig
Farbe farblos
Dichte 1.26 g/cm³
Molmasse x g/ mol
Schmelzpunkt 17.9 °C
Siedepunkt 290 °C (unter Zersetzung)
Dampfdruck x °C
Weitere Eigenschaften
Löslichkeit in g/l LM (angeben welches!) (bei in °C)
bei mehreren Zeilenumbruch!
Gut löslich in Wasser und Alkoholen
Schlecht löslich in hydrophoben Lösungsmitteln
Unlöslich in Lösungsmittel
Kristall
Kristallstruktur Gittertyp angeben
Thermodynamik
Δ f H 0 g in kJ / mol
Δ f H 0 l in kJ / mol
Δ f H 0 s in kJ / mol
S 0 g 1 bar in J/mol·K
S 0 l 1 bar in J/mol·K
S 0 s in J/mol·K

Analytik
Klassische Verfahren Kurzbeschreibung Nachweisreaktionen (auch der einzelnen Ionen!)
SI -Einheiten wurden wo möglich verwendet. Wenn nicht vermerkt wurden Normbedingungen benutzt.
Glycerin (auch Glyzerin oder Glycerol) ist ein dreiwertiger Alkohol.

Der IUPAC -Name von Glycerin ist 1 2 3-Propantriol . Die chemische Formel ist CH 2 OH-CHOH-CH 2 OH. Glycerin ist bei Raumtemperatur eine farb- geruchlose viskose und hygroskopische Flüssigkeit die süßlich schmeckt.

 OH OH OH | | | - C — C — C - | | | H H H  

Glycerin ist eine sehr vielseitig verwendbare Substanz . Unter anderem ist es in Hautcremes kann als Frostschutzmittel Schmierstoff und Weichmacher verwendet werden und wird bei der von Kunststoffen Farbstoffen sowie Zahnpasta benötigt.

Glycerin wird in der Medizin als Medikament zur Behandlung des Hirnödems eingesetzt. (Tablette oder Infusion z.B. Glycerosteril) Form glycerinhaltiger Zäpfchen dient es als osmotisches im Enddarm; zusätzlich weicht es den Stuhl Flüssigkeit selber auf.

Glycerin steckt als Grundgerüst in vielen Fetten ( Triglyzeride ). In diesem Fall ist das Glycerin mit Fettsäuren verestert .

Bei der Reaktion mit konzentrierter Salpetersäure und konzentrierter Schwefelsäure entsteht Nitroglycerin ein hochexplosiver Sprengstoff der zu Dynamit weiterverarbeitet werden kann.



Bücher zum Thema Glycerin

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Glycerin.html">Glycerin </a>