Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 30. September 2014 

Gnetophyta


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
In der Abteilung Gnetophyta werden verschiedene nacktsamige Pflanzen zusammengefasst. Von manchen Systematikern werden sie als Klasse Gnetopsida angesehen.

In einigen Merkmalen ähneln sie den Blütenpflanzen (Magnoliophyta) sind aber vermutlich keine Vorläufer. Gnetophyta haben einen verholzten Spross der aber Teil (bei Welwitschia ) unterirdisch ist. Die Blätter sind gegenständig quirlständig. Das Sekundärholz enthält Gefäße. Die Blüten eingeschlechtlich haben also entweder nur weibliche oder männliche Organe. Sie sind zu Blütenständen ( Infloreszenzen ) zusammengefasst. Die männlichen Blüten verfügen über Blütenhülle (Perianth). Die Samen besitzen zwei Keimblätter .

Systematik (je Familie nur eine Gattung):

  • Familie Ephedraceae
    • Gattung Ephedra (Sträucher in Trockengebieten Südamerikas der Sahara Mittelmeerraums und Asiens)
  • Familie Gnetaceae
    • Gattung Gnetum (Lianen Sträucher oder kleine Bäume der in Amerika Westafrika Indien Südostasien und Ozeanien)
  • Familie Welwitschiaceae
    • Gattung Welwitschia
      • Art: Welwitschia mirabilis (Atlantikküste Südafrikas Namibias und Angolas nur kontinuierlich wachsende bandförmige Blätter wird bis zu Jahre alt)

Weblinks

http://www.biologie.uni-hamburg.de/b-online/d47/47b.htm



Bücher zum Thema Gnetophyta

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gnetophyta.html">Gnetophyta </a>