Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Golf von Tonkin


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Golf von Tonkin ist ein Ausläufer des Südchinesischen Meeres .

Der Name ist abgeleitet von der Landschaft Tonkin .

Die Insel Hainan und die Halbinsel Leizhou (gehört zu Guangdong ) trennen den Golf nach Osten vom ab nach Norden wird er von der Guangxi begrenzt (alle zu China gehörig) westlich liegt Vietnam . Nach Süden öffnet er sich zum Meer. Zwischen Leizhou und Hainan liegt die von Qiongzhou.

Der Golf ist etwa 90.000 km² groß. Das Wasser ist relativ flach größte Tiefe liegt bei 68 m. Der Fluss mündet in den Golf. Haiphong in Beihai (Peihai) auf dem chinesischen Festland und Haikou auf Hainan (an der Straße von sind die wichtigsten Häfen.

Historisch bedeutend ist der Tonkin-Zwischenfall durch den die USA offiziell in den Vietnamkrieg verwickelt wurden.

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Golfs die Halong Bucht dar.



Bücher zum Thema Golf von Tonkin

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Golf_von_Tonkin.html">Golf von Tonkin </a>