Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

Gorleben


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Gorleben ist eine kleine Gemeinde in der Samtgemeinde Gartow im Landkreis Lüchow-Dannenberg Niedersachsen . Die Gemeinde liegt im Wendland direkt am südlichen Elbufer .

Wappen Karte
Basisdaten
Bundesland : Niedersachsen
Regierungsbezirk : Lüneburg
Kreis : Landkreis Lüchow-Dannenberg
Verwaltungsgemeinschaft : Samtgemeinde Gartow
Fläche : 21 25 km²
Einwohner : ca. 888
Bevölkerungsdichte : 38 Einwohner/km²
Postleitzahl : 29475
Vorwahl : 05882
Geografische Lage : 53° 02' n. Br.
11° 22' ö. L.
KFZ-Kennzeichen : DAN
Adresse der Stadtverwaltung: Lüchower Str. 4
29475 Gorleben
Website: www.gorleben.de
E-Mail-Adresse: gemeinde@gorleben.de

Inhaltsverzeichnis

Gemeinde

Gorleben wurde 1360 erstmals durch Urkunde Herrschaft zu Dannenberg erwähnt. Am Orte stand Festung. Der Name "Gorleben" leitet sich vermutlich "Goor" (Schlick; slawisch Gor jedoch "Berg") und (Erbe) ab.

Zwischenlager für radioaktive Abfälle

In Gorleben befinden sich zwei Zwischenlager radioaktive Abfälle. Das "Transportbehälterlager Gorleben" ist für Zwischenlagerung von abgebrannten Brennelementen und von verglasten Abfällen aus der Wiederaufarbeitung vorgesehen. Die Brennelemente Glaskokillen befinden sich in dickwandigen Castor-Behältern die einer Halle stehen und durch die umgebende gekühlt werden. 420 Stellplätze für Castor-Behälter sind Im "Abfalllager Gorleben" werden Abfälle mit vernachlässigbarer zwischengelagert die vor allem aus dem Betrieb deutschen Kernkraftwerke aber auch aus Forschung und stammen.

Endlagerprojekt Gorleben

Der Salzstock Gorleben war als Endlager alle Arten von radioaktiven Abfällen vorgesehen. Die Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH ( DBE ) betrieb hier ein Erkundungsbergwerk das möglicherweise Zukunft als Endlager für radioaktive Abfälle dienen sollte. Die des Standortes Gorleben für eine Endlagerung radioaktiver ist umstritten. Die Erkundung des Salzstockes ist dem 01.10.2000 unterbrochen. Das auf drei bis Jahre angelegte Moratorium dient der Klärung konzeptioneller sicherheitstechnischer Fragen zur Endlagerung.

Pilotkonditionierungsanlage

Auf dem Gelände befindet sich weiterhin Pilotkonditionierungsanlage (PKA). Darin sollte ursprünglich die Konditionierung Brennelemente im Hinblick auf deren Endlagerung sowie Umladen der Glaskokillen in endlagerfähige Gebinde erprobt Die Nutzung der Anlage ist gemäß Vereinbarung Bundesregierung mit den Energieversorgungsunternehmen jedoch auf die schadhafter Behälter beschränkt.

Demonstrationen

Schon zu Beginn der Errichtung des und des Zwischenlagers kam es zu Protesten der Bevölkerung Atomkraftgegnern Aktivisten und teilweise auch gewaltbereiten Autonomen. den Anfangszeiten wurde die "Republik Freies Wendland" Bis heute dauern die Proteste an und ihren Höhepunkt bei der Verschickung von Castorbehältern die Bundesrepublik.




Bücher zum Thema Gorleben

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gorleben.html">Gorleben </a>