Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

Grafschaft Limburg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Grafschaft Limburg wird der etwa 118qkm große Bereich unterer Lenne und Ruhr bezeichnet. Zur Grafschaft zählten 7 Herrensitze Berchum Elsey (Kloster) Ergste Gerkendahl Hennen Letmathe und Ohle die in Limburg am der 7 Kurfürsten" einen ständigen Wohnsitz hatten. Besitzungen waren die Grafschaft Limburg-Styrum bei Mülheim und die Herrschaft Gemen bei Borken .

Bis 1225 war die Grafschaft Limburg Teil der Linie der Grafschaft Altena (später Grafschaft Mark ). Dann wurde dieser Besitz nach der des Kölner Bischofs 1225 durch den Grafen von Isenburg bei Gevelsberg von seinem Bruder dem Graf Adolf von Altena-Mark konfisziert.

Der Sohn Friedrichs Graf Dietrich von Altena-Isenberg (* um 1215 + 1301 ) versuchte sein Erbe mit Hilfe seines dem Herzog Heinrich von Limburg (Belgien / zurück zu erhalten und führte 17 Jahre Erbfehde mit den Altenaern .

Im Jahre 1242 wurde dem Grafen Dietrich das oben Gebiet aus dem Freigericht Oestrich "Cometia Osteric" zugesprochen. Ab nun nannte sich Graf Dietrich I von Limburg.

Nach dem Ende des Heiligen Römischen im August 1806 wurde die Grafschaft unter dem Landesherren Emil Friedrich zu Bentheim-Tecklenburg ein souveräner Staat.

1808 ergriff Napoleon Besitz über die Region:

  • Im Januar Das Großherzogtum Berg
  • Am 08. Mai über die Grafschaft Mark
  • Am 10. Mai über die Reichsstadt Dortmund
  • Am 12. Mai dann auch über Grafschaft Limburg.

Im Jahre 1813 ist die Grafschaft provisorisch zu Preußen gekommen.

Im Wiener Kongress 1815 wurde die Grafschaft dann endgültig Preußen Seither war die Grafschaft westlicher Teil des Kreises Iserlohn mit den Gemeinden Berchum Elsey Ergste Hennen Letmathe (seit 1935 Stadt) Limburg/Lenne (seit 1903 Stadt Hohenlimburg ) Oestrich und Reh.

Schliesslich 1975 durch Eingemeindungen zu Stadtteilen der Städte Hagen (Berchum Elsey Hohenlimburg Reh) Iserlohn (Hennen Letmathe Oestrich) und Schwerte (Ergste) geworden.

Weblinks



Bücher zum Thema Grafschaft Limburg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Grafschaft_Limburg.html">Grafschaft Limburg </a>