Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Grandes Écoles


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bei den 187 Grandes Écoles (zu deutsch Hochschulen ) handelt es sich um die angesehnste des französischen Hochschulsystems . Sie bieten eine hochqualifizierende Ausbildung wobei für jeden Studiengang nur einige wenige Grandes Écoles gibt was einen Vergleich der Schulen schwierig macht. Die Ausbildung dauert im Normalfall Jahre ( 2èm bzw. 2nd cycle ) und schließt mit dem diplôme bzw. in Zukunft mit einem master -Abschluss. Um an einer Grande École studieren zu können muss man nach Baccalauréat (entspricht dem deutschen Abitur und der schweizerischen Maturität ) meist zuvor für zwei Jahre eine Classe préparatoire besuchen die den Schüler auf die ( Concours ) vorbereitet. Diese Vorbereitungskurse werden entweder von Gymnsaien oder direkt von den Grandes Écoles angeboten ( 1er cycle ).

Im Ausland werden die Grandes Écoles gerne als Beispiele eines funktionierenden Elite -Universität-Systems angeführt der Vergleich mit z.B. deutschen Universitäten ist aber aufgrund des unterschiedlichen Lehranspruches bedingt möglich. Um in Frankreich in einem höheren Amt arbeiten zu ist eine Ausbildung an einer Grande École quasi-obligatorisch.

Zu den bekanntesten Grandes Écoles gehören die École Normale Supérieure (ENS) die École Nationale d'Administration (ENA) die École Polytechnique in Paris.

siehe auch:



Bücher zum Thema Grandes Écoles

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Grande_Ecoles.html">Grandes Écoles </a>