Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Grindcore


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Grindcore ist die wohl "extremste" Spielart des Heavy Metal (im weitesten Sinne verstanden). Er zeichnet aus durch schnellstmögliche stakkatoartige Rhythmik (zumeist im 2/4- oder 4/4-Taktschema) besonders und tiefe Stimmen im Gesang sowie oftmals Kürze der Stücke. Die englische Gruppe Napalm Death steht mit "You Suffer" einem Videoclip von gerade mal sieben Sekunden Länge deswegen im Guinness-Buch der Rekorde .

Es ist allerdings ein weit verbreitetes Grindcore an sich müsse schnell sein. (Der den betreffenden Musikerkreisen verwendete Fachbegriff für die schnell gespielten Abschnitte lautet "Blast" oder "Blast-Beat".) umfasst die Bedeutung des Begriffes selbst (engl. grind' = dt. 'mahlen') auch besonders langsam Teile.

Grindcore ist nur bedingt dem Genre Metal zuzuordnen da die frühen Grindcore-Gruppen ihren Ursprung vorwiegend im Punkrock sehen. Dieser entwickelte sich Anfang der 80er Jahre (vor allem in den USA) zum Hardcore und der Ausdruck Grindcore greift sowohl in Begrifflichkeit als auch Musikalität und den oftmals sozialkritischen Texten bewusst zurück. Oft griffen die Bands auch zu Überhöhung der vor allem männlichen Klischees des Metal. Die US-amerikanische Band Anal Cunt setzt dafür nicht nur in ihrem ein Beispiel sondern auch bei der Gestaltung Musik und Inszenierung.

Die frühen Grindcore-Gruppen finden sich vorwiegend England und dort auf den Veröffentlichung der Manic Ears Records und Earache Records Mitte der 80er Jahre. Als Vorreiter Gruppen wie Napalm Death und Carcass sowie alle Gruppen in denen Musiker beiden aktiv waren zum Beispiel das Crust Extreme Noise Terror und Ripcord (die wiederum personell mit Heresy verbunden waren).
Die Affinität zu den diversen anderen Spielarten des Metal ( Death Metal ) wurde Ende der 80er Jahre offensichtlich. sind vor allem Gruppen (erneut aus England) Bolt Thrower spätere Carcass und spätere Napalm Death dann weitere Gruppen vorwiegend aus den Schweden und Deutschland die visuelle und lyrische aus den Bereichen des Horrorfilm -Genres hinzufügten.



Bücher zum Thema Grindcore

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Grindcore.html">Grindcore </a>