Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. November 2014 

Große Seen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Großen Seen (eng. Great Lakes ) sind eine Gruppe von fünf zusammenhängenden in Nordamerika . Mit etwa 245.000 km² bilden sie größte Binnensüßwasserfläche der Erde . Die Höhenunterschiede der Großen Seen liegt ca. 150 m den größten Unterschied bilden Niagarafälle zwischen dem Erie- und dem Ontario-See .

Die großen Seen sind die einzigen bei denen die Gezeiten bemerkbar sind.

Der Michigan-See liegt als einziger der Seen vollständig in den USA die anderen vier liegen entlang der kanadisch -amerikanischen Grenze. Durch den Sankt-Lorenz-Strom werden sie in den Atlantik entwässert. den Intracoastal Waterway sowie den Illinois Waterway eine Schifffahrts-Verbindung zum Mississippi River .

Die Großen Seen sind ein wichtiges für Wasserversorgung der USA und Kanadas . Durch die starke Besiedlung und Industrialisierung Gebiets kam es jedoch zu einer immer Schadstoffbelastung und Vemehrung von Parasiten. Ein Wasserschutzabkommen 1978 von den USA und Kanada vereinbart.



Bücher zum Thema Große Seen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gro%DFe_Seen.html">Große Seen </a>