Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Großherzog


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Großherzog ( franz. Grand-duc engl. Grand duke ital. Grandúca lat. magnus dux ) ist ein Titel für Fürsten im Rang zwischen König und Herzog bzw Kurfürst ..

Papst Pius V. verlieh 1569 dem Herzog Cosimo I. von Florenz zuerst diesen Titel mit welchem 1699 das Prädikat "Königliche Hoheit" verbunden war er von Florenz auf Toskana übergegangen war. Napoleon I. übertrug ( 1805 ) seinem Schwager Joachim Murat die Würde eines Großherzogs von Berg worauf 1806 auch der Landgraf von Hessen-Darmstadt der Kurfürst von Baden und der Kurfürst von Würzburg infolge ihres Beitritts zum Rheinbund als souveräne Fürsten diesen Titel annahmen. Nach den des Wiener Kongresses führten außer den genannten Staaten auch Regenten von Sachsen-Weimar Mecklenburg-Schwerin Großherzogtum Mecklenburg-Strelitz und Oldenburg (letzterer erst seit 1829 ) diesen Titel. Ferner führten neben ihren Titeln der Kaiser von Österreich als Großherzog von Toskana und Krakau und der König von Preußen als Großherzog vom Niederrhein und von Posen den Titel Großherzog. Auch der König Niederlande führte bis 1890 in Personalunion den Titel Großherzog von Luxemburg dem einzigen heute noch bestehenden Großherzogtum. ist Henri de Luxembourg Grossherzog Luxemburgs. Er verheiratet mit Grossherzogin Maria-Teresa.




Bücher zum Thema Großherzog

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gro%DFherzog.html">Großherzog </a>