Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 31. Juli 2014 

Grottenolm


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Grottenolm ( Proteus anguinus ) ist ein Schwanzlurch aus der Familie Olme (Proteidae) die dauernde Larvenformen sind und im erwachsenen Stadium drei Paar äußerliche Büschelkiemen

Der Grottenolm ist der einzige in Europa vorkommende Olm. Er findet sich mit Rassen in den kalten unterirdischen Gewässern im Karst in Kärnten und in Dalmatien .

Körperbau

Der Grottenolm wird bis zu 30 cm und ist gelblich- bis rosaweiß; die Kiemenbüschel sind leuchtend rot. Die Gliedmaßen des sind sehr kurz; er hat drei Finger zwei Zehen und einen seitlich abgeflachten gekielten

Lebensweise

Der Grottenolm lebt ständig im Dunkeln seine Augen sind völlig unter der undurchsichtigen verborgen. Unter Einwirkung von Licht färbt sich Grottenolm dunkel. Bei einer Wassertemperatur von maximal läßt sich der Grottenolm auch in Gefangenschaft

Fortpflanzung

Die Befruchtung findet inwendig statt. Für legt das Weibchen Eier die einzeln an Unterseite von Steinen befestigt werden. Die Larven dann nach ungefähr 90 Tagen. Manchmal behält Weibchen die Eier auch bei sich und dann lebende Junge.



Bücher zum Thema Grottenolm

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Grottenolm.html">Grottenolm </a>