Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Grundnetzsender


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Grundnetzsender ist in der Rundfunktechnik eine Sendestation die ein größeres Gebiet einem Programm des Rundfunks auf terrestrischem Wege versorgt. Um dies zu erreichen befinden Grundnetzsender an exponierten Standorten mit hohen Antennenträgern und strahlen die Programme mit hoher in die Umgebung ab. Von den Grundnetzsendern in ausreichendem Maße erreichte Gebiete (meist Täler) durch Füllsender versorgt.

Betreiber von Grundnetzsendern

  • Fernsehen
    • Das Erste - in den alten die jeweilige ARD - Landesrundfunkanstalt in den neuen die Deutsche Telekom ( T-Systems Mediabroadcast)
    • ZDF - in ganz Deutschland T-Systems
    • Dritte Programme - in ganz Deutschland
    • Privatprogramme - in ganz Deutschland T-Systems

  • Hörfunk
    • Programme der ARD-Landesrundfunkanstalt (NDR SWR...) - jeweilige Landesrundfunkanstalt in den alten Ländern in neuen T-Systems
    • DeutschlandRadio - bis auf wenige Ausnahmen
    • Privatprogramme - T-Systems

Standorte von Grundnetzsendern (Auswahl)




Bücher zum Thema Grundnetzsender

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Grundnetzsender.html">Grundnetzsender </a>