Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Guanchen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Guanchen waren die Ureinwohner der Kanarischen Inseln .

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Guanchen wanderten vermutlich ab etwa v. Chr. von Ost nach West auf Kanaren ein und brachten Vieh und Saatgut

Der Eroberungskrieg durch die Spanier dauerte 1402 bis 1496 und endete in einer für die verheerenden Schlacht im Jahre 1495 .

Kultur und Sprache

Über die Herkunft der Guanchen ist bekannt jedoch wird vermutet dass sie zumindest Teil berberischer Herkunft waren. Es sind nur noch Wörter aus ihrer ausgestorbenen Sprache dem Guanche bekannt. So bedeutet Guanche eigentlich Mann/Mensch aus Teneriffa und wurde erst später zu einer Die Sprache starb im 17. Jahrhundert aus. Allerdings haben sich bis heute dieser Sprache im Kanarischen Dialekt gehalten. So z. B. das auf den Kanaren übliche Wort "Bus" "Gua-gua". Dieses Wort ist guanchischen Ursprungs ist unbekannt was es ursprünglich bedeutete.

Archäologische Funde legen die Existenz einer libysch-berberischen verwandten Schrift nahe.

Auf Teneriffa und La Palma befinden sich einige pyramidenähnliche Bauten ( Pyramiden von Güímar ) bei denen es sich möglicherweise um handelt.

Tote wurden teilweise einbalsamiert.

Wirtschaftsweise

Die Guanchen waren Hirten und Fischer betrieben wenig Ackerbau.

Weblinks



Bücher zum Thema Guanchen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Guanchen.html">Guanchen </a>