Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

Häuptling


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
In Gesellschaften in denen kein ausgeprägtes existiert wie z.B. Naturvölkern Stammesgesellschaften und vielen historischen europäischen Völkern Häuptlinge die Führer einer Gemeinschaft.

Diese Leitungsfunktion kann sich über gesellschaftliche militärische und religiöse Felder erstrecken. Je nach wird die Funktion eines Häuptlings von einem einer Frau oder unabhängig vom Geschlecht wahrgenommen.

Häuptlinge verdanken ihre Würde ihrer Abstammung persönlichen Besitz oder ihrer persönlichen Überlegenheit als Jäger oder Redner. Die Macht der Häuptlinge oftmals überschätzt. Zum Beispiel bei etlichen indianischen Ethnien haben Häuptlinge keine Möglichkeiten ihre Forderungen Jeder Indianer kann frei entscheiden ob er Häuptling Folge leisten will oder nicht.

Tacitus schreibt den in Volksversammlungen gewählten germanischen Häuptlingen Rechtsprechung und einfache exekutive Aufgaben soweit sie nicht vom Volke selbst erledigt ( Quelle )

bekannte indianische Häuptlinge

siehe auch: Liste berühmter Indianer



Bücher zum Thema Häuptling

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/H%E4uptling.html">Häuptling </a>