Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Häutungstiere



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Häutungstiere

Putzergarnele

Systematik
Reich : Tiere (Animalia)
Unterreich : Vielzeller (Metazoa)
Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Unterabteilung: Bilateria
Stammgruppe : Urmünder (Protostomia)
Überstamm : Häutungstiere (Ecdysozoa)
Stämme

Die Häutungstiere (Ecdysozoa) sind ein Überstamm der Urmünder (Protostomia) von A. M. Aguinaldo et 1997 primär aufgrund der Sequenzanalyse von 18S- rRNA vorgeschlagen. Der Name ist aus den Wörtern ecdysis ( Häutung ) und zoon ( Tier ) zusammengesetzt.

Zu den Häutungstieren zählen folgende Tierstämme:


Das Ecdysozoa-Konzept steht in Widerspruch zum Articulaten -Konzept.

Im Articulaten -Konzept werden die Pararthropoda mit den Ringelwürmern zusammengefasst während nach neuer Systematik die nicht zu den Häutungstieren sondern zu den Lophotrochozoen (Lophotrochozoa) gezählt werden.

Neben den Sequenzierungsdaten zur rRNA (und anderen Nucleinsäuren ) sprechen auch einige gemeinsame morphologische Merkmale eine Verwandtschaftsgruppe Häutungstiere.

Weitere Merkmale die bei vielen Häutungstieren

  • innere Befruchtung bei vielen Arten
  • Fehlen von Cilien die zur Bewegung
  • getrennte Geschlechter (Weibchen und Männchen) wenngleich Gruppen parthenogenetisch sind und die Männchen im der Evolution eingebüßt haben können.

Das Ecdysozoa-Konzept löst einige morphologische Probleme das Vorkommen eines dreiseitig symmetrischen muskulären Saug-Pharynx Bärtierchen (deren Bauplan sehr weitgehend mit dem Gliederfüßer übereinstimmt) und Fadenwürmern .

Die Bauchhärlinge (Gastrotricha) werden oft als der Häutungstiere angesehen.

Literatur

  • Aguinaldo A. M. A. J. M. L. S. Linford M. C. Rivera J. Garey R. A. Raff & J. A. 1997. Evidence for a clade of nematodes arthropods other moulting animals . Nature 387: 489-493.

Weblinks




Bücher zum Thema Häutungstiere

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/H%E4utungstiere.html">Häutungstiere </a>