Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. November 2014 

Höhere Säugetiere



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Höhere Säugetiere

Grauwolf (Canis lupus)

Systematik
Stamm : Chordatiere (Chordata)
Unterstamm : Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse : Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe : Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Klasse : Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse : Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnungen

Die höheren Säugetiere ( Eutheria ) bilden eine Unterklasse der Säugetiere . Die anderen Unterklassen sind die Ursäuger ( Protheria ) und die Beutelsäuger ( Metatheria ).

Mit dem Verschwinden der Dinosaurier am Ende der Kreidezeit öffneten sich neue Lebensräume für die dahin relativ kleinen Säugetiere. Zwei zu diesem existierende Gruppen entwickelten jeweils eine hohe Artenvielfalt Beutelsäuger in Südamerika und Australien die höheren Säugetiere auf den anderen Kontinenten .

Heute sind die höheren Säugetiere in der Arten und Individuen die dominante Wirbeltiergruppe allen Kontinenten außer Australien und der Antarktis .

Der Begriff "höhere Säugetiere" wurde geprägt die Artenvielfalt und evolutionäre Überlegenheit gegenüber den anderen Unterklassen auszudrücken. gilt die Darstellung einer Tiergruppe als einer 'überlegen' als problematisch. Nicht nur die Eigenschaften Tiergruppe sondern auch die sie prägende Umgebung Zufallsfaktoren bestimmen das Überleben. Der Begriff hat jedoch erhalten.

Die höheren Säugetiere werden in vier fünf Überordnungen unterteilt:




Bücher zum Thema Höhere Säugetiere

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/H%F6here_S%E4ugetiere.html">Höhere Säugetiere </a>