Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 30. Juli 2014 

Habsburg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel befasst sich mit dem Adelsgeschlecht andere Bedeutungen unter Habsburg (Begriffsklärung) .

Habsburg (auch Hapsburg ) war für einige Jahrhunderte bis 1806 das dominierende deutsche Adelsgeschlecht in Mitteleuropa es stellte die Staatsoberhäupter von Österreich (als Herzöge 1282 - 1453 Erzherzöge 1453 - 1804 und Kaiser 1804 - 1918 ) Könige von Spanien ( 1504 - 1700 ) und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches .

Der Name kommt ursprünglich von der 1020 erbauten Burg Habsburg im Aargau / Schweiz dem Familiensitz im 12. und 13. Jahrhundert . Sitz der Frühhabsburger war eine kleine in der Nähe der Habsburg ( Altenburg bei Brugg ). Otto II. ein Enkel des Erbauers Burgs nannte sich um 1100 als Erster der Familie Graf von Habsburg . Seit 1108 nannte sich das Geschlecht von Habsburg .

Von Schwaben aus vergrößerte die Familie Habsburg ihre in den Osten zum Heiligen Römischen Reich Nation; ihr Territorium ( 1278 - 1382 ) entsprach annähernd dem des heutigen Österreich. von nur zwei bis drei Generationen schafften die Habsburger die deutsche Königs- und die verbundene römische Kaiserwürde zu erreichen und hielten für Jahrhunderte ( 1273 - 1291 1298 - 1308 1438 - 1740 und 1745 - 1806 ).

Mit der Heirat Maximilians I. mit Maria der Erbin von Burgund vergrößerte sich der Besitz der Habsburger die heutigen Benelux-Länder (den niederen Landen des Hauses Burgund ) mit der Heirat seines Sohnes Philipp des Schönen mit Johanna der Erbin Spaniens kam auch das entstandene spanische Weltreich in den Besitz der

Karl V. ererbte 1519 ein Reich in dem die Sonne nicht untergeht .

Nachdem Karl V. die österreichischen Länder an seinen Bruder Ferdinand übergeben hatte teilte sich die Familie das deutsche (österreichische) Geschlecht der Habsburger und spanische Haus Habsburg.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts hatte der Einfluss der Habsburger dramatisch Das spanische Geschlecht starb 1700 aus und 1806 legte Franz II. unter französischem Druck den römisch-deutschen Kaisertitel - damit war das Ende des Römisch-Deutschen ( Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation) besiegelt.

In Österreich hingegen konnten die Habsburger übernationalen Besitzungen (Vielvölkerstaat) halten und ernannten sich 1804 zum österreichischen Kaiserhaus im selben Jahr Napoleon sich in Frankreich selbst zum Kaiser

Kaiser Franz II. hielt ab dem 11. August 1804 folgende offizielle Titel: von Gottes Gnaden Römischer Kaiser allzeit Mehrer des Reiches Erblicher von Österreich König von Germanien; Apostolischer König Ungarn; König von Böhmen Dalmatien Kroatien Slawonien Galizien Lodomerien und Illyrien ; König von Jerusalem etc.; Erzherzog von Österreich; Großherzog von Toskana und Krakau ; Herzog von Lothringen Salzburg Würzburg Franken Steiermark Kärnten Krain und der Bukowina ; Großfürst von Siebenbürgen ; Markgraf von Mähren ; Herzog von Sandomir Masowien Lublin Ober- und Nieder schlesien Modena Parma Piacenza Guastalla Auschwitz Zator Teschen Friaul Ragusa und Zara ; Gefürsteter Graf von Habsburg und Tirol Kyburg Görz und Gradisca; Fürst von Trient und Brixen ; Markgraf von Ober- und Nieder lausitz und in Istrien ; Graf von Hohenems Feldkirch Bregenz Sonnenberg etc.; Herr von Triest von Cattaro und auf der windischen Mark; Großwoiwode Woiwodschaft Serbien ; Prinz von Berchtesgaden und Mergentheim etc. etc.

Ungarn war unter der Herrschaft der Habsburger 1526 die südöstlichen zwei Drittel wurden aber 150 Jahre von den Türken besetzt und zwischen 1683-1699 von den zurückerobert.

Die Habsburger blieben Könige von Ungarn durch den 1867 geschlossenen Vertrag (siehe Österreich-Ungarn bis zu ihrer Absetzung in Österreich Ungarn im Jahr 1918 als Folge des Ersten Weltkrieges .

Die Republik Österreich erließ 1919 das Habsburger-Gesetz welches dem Haus Habsburg-Lothringen Vorrechte entzieht das hofärarische Vermögen der Republik zuschreibt und die Mitglieder des Hauses des verweist soweit sie nicht auf die Mitgliedschaft Haus und Herrschaftsansprüche verzichten und sich als Staatsbürger der Republik bekennen.

2003 stellte die Enkelfamilie Habsburg-Lothringen einen umfassenden beim Österreichischen Entschädigungsfonds für NS-Opfer [1] .

Inhaltsverzeichnis

Vorfahren

  • Guntram der Reiche (um 950; Stammvater Habsburger)
  • Kanzelin von Altenburg (erwarb gewaltsam Ländereien die Burg Habsburg gebaut wurde)
  • Radbot (Erbauer der Burg Habsburg); Gattin Ita von Lothringen
  • Werner I.
  • Otto II. von Habsburg (nannte sich 1100 zum ersten Mal als von Habsburg )

Kaiser und Könige aus dem Hause Habsburg:

Kaiser und Könige aus dem Haus Habsburg-Lothringen

Könige von Spanien aus dem Haus Habsburg (Casa de

Die spanischen Habsburger als Könige von Portugal

Großherzöge der Toskana aus dem Haus Habsburg-Lothringen

Herzöge von Modena aus dem Haus Habsburg-Lothringen

Herzogin von Parma aus dem Haus Habsburg-Lothringen

Kaiser von Mexiko aus dem Haus Habsburg-Lothringen

Derzeitiges Familienoberhaupt ist Dr. Otto von der älteste Sohn des Karl I. seit November 1930.

Zu den Habsburgischen Herzögen von Österreich Liste der Markgrafen und Herzöge von Österreich Mittelalter zu den Habsburgischen Nebenlinien in Innerösterreich und Tirol siehe dort.

Siehe auch


Weblinks

  1. Erzherzog Dr. Otto von Habsburg (Autorisierte Ehrenseite)
  2. Habsburger Herrschergeschlecht (AEIOU)



Bücher zum Thema Habsburg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Habsburger.html">Habsburg </a>