Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Hadsch


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Hadsch (حج) auch Hadj oder Hajj ist die islamische Pilgerfahrt nach Mekka . Sie zählt zu den fünf Säulen des Islam und findet jährlich während des Monats Dhu al-hijja statt.

Jeder freie volljährige Muslim der es sich leisten kann ist einmal im Leben nach Mekka zu pilgern. Person die die Hadsch auf sich genommen trägt den Ehrentitel " Hadschi (حجي)". In ärmeren Ländern in denen kaum einer die Reise nach Mekka leisten ist zur Erfüllung der Glaubenspflicht auch ein bestimmter einheimischer Wallfahrtsstätten möglich zum Beispiel des Kairouan. Dies kann als Auswuchs eines verklärten angesehen werden. Für den der sich die nicht leisten kann ist diese auch nicht

Prinzipiell darf die Pilgerfahrt zu jeder Zeit erfolgen traditionsgemäß reisen jedoch die meisten gemeinsam im Pilgermonat dhu al-Hidscha .

Die Pilger hüllen sich während der Pilgerfahrt in weiße Tücher und dürfen sich während der weder rasieren noch kämmen noch Haare oder schneiden. Dieser Weihezustand wird im Arabischen als ihrâm (احرام) bezeichnet.

Zu den Höhepunkten der Wallfahrt gehören Anhören der Predigt am 7. Dhu al-Hidscha Auszug der Pilger nach Arafat der auch Berg der Vergebung genannt wird (25 km von Mekka) Dort wird Gott um Vergebung und ist bei den Pilgern der emotionalste der Wallfahrt. Nach eintägigem dortigem Aufenthalt erfolgt Gang nach Minâ. Danach (am 10. Dhu werden die Opfertiere geschlachtet wobei die Pilger einen kleinen Teil für sich behalten und Rest den Armen überlassen. Dieser Tag das Opferfest ist der höchste islamische Feiertag.

Zum Ritus gehört das Werfen von sieben kleinen Steinen auf drei Säulen zur Steinigung des Teufels und die siebenmalige Umrundung Kaaba ein würfelartiges Gebäude mit einem schwarzen sowie der ebenfalls siebenmalige Luaf zwischen den Hügeln Ssafa und Marwa mit der symbolischen nach Wasser.

Von Zeit zu Zeit kommt es des Hadsch immer wieder zu Massenpaniken die fordern.

Als Hüter der Heiligen Stätten genießt jeweilige Machthaber über Mekka früher der Scherif von Mekka und heute das saudische Königshaus eine herausgehobene Stellung im Islam.

Geschichte

Die wichtigsten und größten Pilgerrouten nahmen Zeit in Kairo und Damaskus ihren Anfang. Pilger aus dem Maghreb schlossen sich der ägyptischen Karawane an dann in 30 bis 40 Tagen durch Sinai nach Mekka zog. Ende des 15. umfasste sie dreißig- bis vierzigtausend Pilger. Die aus Anatolien dem Iran dem Irak und bildeten die andere große Karawane die ebenfalls dreißig bis vierzig Tage unterwegs war.

Die ägyptischen Pilger brachten auch die mit ein kostbares golddurchwirktes Tuch mit dem Kaaba jährlich neu umhüllt wurde und das in kleinen Stücken an die Pilger als verkauft wurde.

In früheren Zeiten war die Hadsch gefährliches Unterfangen: Oft wurden Pilgerkarawanen auf ihrem nach Mekka überfallen zum Beispiel von der ismaelitischen Sekte der Qaramitah (Karmaten )) die 930 sogar den schwarzen Stein aus Mekka und unter den Pilgern ein Massaker verübten. übernahmen die Qarmaten gegen erkleckliche Summen den der Pilgerkarawanen. So zahlten die ägyptischen Fatimiden jährlich 300 000 Dinar an die Manchmal fiel eine der großen Pilgerkarawanen aufgrund politisch unsicheren Situation auch komplett aus.

Weblinks http://www.asinah.net/saudiarabiahajj.html (Informationen zum Hadsch)



Bücher zum Thema Hadsch

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hadsch.html">Hadsch </a>