Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Hafnarfjörður


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
ist eine isländische Stadt mit etwa 21.190 Einwohnern. Sie schon fast an die benachbarte Hauptstadt Reykjavík herangewachsen. Sie verfügt über einen größeren und einige Industrien .

Dank der günstigen Lage hat die eine lange Besiedelungsgeschichte zu verzeichnen. Sie findet im Landnámabók Erwähnung. Im Mittelalter war sie Zankapfel zwischen den Engländern und Kaufleuten der deutschen Hanse . Auch die Dänen erkannten und nutzten die günstige Lage den Hafen für den Im- und Export. dem Ende des 19. Jahrhunderts war der Fischfang der wichtigste Erwerbszweig.

Im Stadtzentrum fallen die vielen Lavahügel auf um die man sorgsam herumgebaut Hafnarfjörður gilt nämlich auch als ein Zentrum Elfenglaubens dem Umfrageergebnissen zufolge erstaunlich viele Isländer Und so sind viele Leute davon überzeugt diese Lavahügel von Elfen bewohnt wären deren es zu schützen gelte. Erla Stefánsdóttir hat Stadtplan von Hafnarfjörður entworfen in dem die Wohnungen der Elfen Trolle Zwerge und anderem Volk (Huldufólk) eingezeichnet sind.

Gleichzeitig ist aber Hafnarfjörður eine moderne die nicht zuletzt wegen des Aluminiumwerks vor Toren etwa 15–20 % des landesweiten Exportertrages erwirtschaftet.

Hafnafjörður ist auch die Heimatstadt des Popsängers Björgvin Helgi Halldórsson .

Siehe auch: Liste der Städte in Island

Weblinks



Bücher zum Thema Hafnarfjörður

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hafnarfj%F6rdhur.html">Hafnarfjörður </a>