Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Januar 2020 

Hamburger


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel befasst sich mit einem belegten Für den Einwohner Hamburgs siehe Hamburg

Hamburger

Ein Hamburger ist ein Brötchen mit verschiedenen Belägen das in Deutschland als warmes Schnell- oder Fertiggericht verkauft wird. Begriff stammt wahrscheinlich von der deutschen Stadt Hamburg ab; er enthält aber auch das Wort "ham" für Schinken. Hamburger werden meist Rindfleisch belegt und bilden den Standardartikel vieler Fast-Food -Ketten.

Die genaue Entwicklung des Hamburgers ist unklar. In einem amerikanischen Kochbuch von 1891 taucht erstmals der Begriff Hamburger Steak für eine bestimmte Art des Rindfleischs ground beef ) auf. Wurde dieses Fleisch in Brot ein Brötchen gelegt bezeichnete man es als Hamburger Sandwich . In der Mitte des 20. Jahrhunderts wurden dann beide Begriffe auf Hamburger nur Burger verkürzt. In römischen Schriftstücken wird dass es in Hamburg zu jener Zeit war ein Brötchen mit einem gebratenem Stück ( Rundstück warm ) zu belegen. Allerdings wird dieses mit belegt während klassische Hamburger mit Rind belegt

Ein Hamburger der Fast-Food-Kette McDonald's enthält die folgenden Bestandteile und Zutaten: Wasser Invertzucker sirup und Saccharose Hefe Sojaöl fraktioniertes Kokosöl auf Glycerin Salz Sojamehl Malzmehl Dextrose Emulgatoren (E 472e (Mono- und Diglyceriden von verestert mit Genussäuren) E 471 Mono- und von Fettsäuren) E 481 (Stearoyllactylate)) E 300 (Ascorbinsäure) ( Calciumsulfat ) E 262 ( Natriumacetat ) Backenzyme Rinderhackfleisch Gurken Branntwein essig Salz Konservierungsmittel : E 210 ( Benzoesäure ); Säureregulator : E 327 (Calciumlactat) Gewürzmix (Sonnenblumenöl Pfeffer Knoblauch Dill Kurkuma ).

In der ehemaligen DDR hieß der Hamburger übrigens Grilletta .



Bücher zum Thema Hamburger

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hamburger.html">Hamburger </a>