Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 30. Oktober 2014 

Hans Apel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Prof. Dr. rer. pol. Hans Apel (* 25. Februar 1932 in Hamburg ) ist ein deutscher Politiker ( SPD ).

Nach dem Abitur 1951 absolvierte Apel zunächst eine Lehre als und Export kaufmann in Hamburg . Danach begann er 1954 ein Studium der Wirtschaftswissenschaften in Hamburg welches er 1960 mit der Promotion zum Dr. rer.pol. abschloss. Bereits 1955 trat Apel in die SPD ein. Von 1970 bis 1988 gehörte er dem Bundesvorstand seiner Partei 1984 bis 1986 war er auch Mitglied des Präsidiums.

Von 1958 bis 1961 war er Sekretär der Sozialistischen Fraktion im Europäischen Parlament.

Ab 1962 war er dann Beamter beim Europäischen Parlament in Straßburg wo er als Abteilungsleiter für die Wirtschafts - und Finanzpolitik sowie für die Verkehrspolitik war. Von 1965 bis 1969 gehörte er selbst dem Europäischen Parlament und war von 1965 bis 1990 für die SPD Mitglied des Deutschen Bundstages . Im Bundestag wurde er 1969 Stellvertretender Vorsitzender der SPD - Fraktion .

1972 wurde er dann Parlamentarischer Staatssekretär für Europafragen im Auswärtigem Amt .

Im Kabinett von Helmut Schmidt war er von 1974 bis 1978 Bundesminister für Finanzen und nach der Kabinettsumbildung von 1978 1982 Bundesminister der Verteidigung .

1985 kandidierte er für das Amt des Regierenden Bürgermeisters von Berlin konnte sich gegen den Amtsinhaber Eberhard Diepgen jedoch nicht durchsetzen.

Nach dem Regierungswechsel und den Neuwahlen 1983 war er bis 1988 wieder Stellvertretender Vorsitzender der SPD -Fraktion. 1993 wurde er Honorar professor im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Rostock .


Verteidigungsminister der Bundesrepublik Deutschland :
Theodor Blank | Franz-Josef Strauß | Kai-Uwe von Hassel | Gerhard Schröder (CDU) | Helmut Schmidt | Georg Leber | Hans Apel | Manfred Wörner | Rupert Scholz | Gerhard Stoltenberg | Volker Rühe | Rudolf Scharping | Peter Struck

Finanzminister der Bundesrepublik Deutschland :
Fritz Schäffer | Franz Etzel | Heinz Starke | Rolf Dahlgrün | Kurt Schmücker | Franz Josef Strauß | Alex Möller | Karl Schiller | Helmut Schmidt | Hans Apel | Hans Matthöfer | Manfred Lahnstein | Gerhard Stoltenberg | Theodor Waigel | Oskar Lafontaine | Werner Müller | Hans Eichel




Bücher zum Thema Hans Apel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hans_Apel.html">Hans Apel </a>